Die größten Flops/ Aufreger des Jahres 2014! #ApfellikeAWARDSVorherige Artikel
Die besten Fotos 2014! #ApfellikeAWARDSNächster Artikel

US-Studenten: Produkte von Apple und Beats sehr begehrt

Apple, Hardware, iPad, iPhone, Mac, News, Umfrage
Ähnliche Artikel

Einer Umfrage von Chegg zu Folge, bevorzugen US-Studenten elektronische Produkte aus dem Hause Apple mehr, als von Konkurrenten. Seien es Smartphones, Tablets oder Notebooks. Auch bei den Kopfhörern liegt Apple dank Tochter Beats Electronics vorne, auch wenn sich hier eine Entwicklung zeigt.


Smartphones: Apple, Samsung und die sieben Zwerge

Die rund 800 befragten Studenten bevorzugen den iKonzern deutlich. 51 Prozent würden beim Kauf eines neuen Smartphones ein iPhone kaufen. 29 Prozent ein Gerät von Samsung. Die beiden Unternehmen dominieren in diesem Sektor mehr als alle anderen zusammen. So schreibt man „Tatsächlich könnte man Smartphones einteilen in Apple, Samsung und die sieben Zwerge“.

Laptops und Tablets

Bei den Notebooks liegt ebenfalls Apple mit an vorderster Stelle 40 Prozent. Darauffolgt HP, 15 Prozent der Befragten würden sich einen Laptop der Firma zulegen. Auch bei den Tablets belegt Apple Rang 1 mit rund 44 Prozent. Es folgt Microsoft mit 23 Prozent und 18 Prozent Samsung.

Kopfhörer und Konsolen

Zu guter letzt noch ein Blick auf die Kopfhörer, hier führt die Apple-Tochtre Beats Electronics (46 Prozent). 23 Prozent der Befragten würden zu einem Produkt von Bose greifen. Auch noch interessant: In allen Kategorien, wo Apple den ersten Platz belegt, tendieren stets mehr Frauen zum Kauf eines Apfelprodukts. Außerdem liegt bei den Konsolen die Sony Playstation 4 (46%) vor der Xbox One (32%).

via | via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Apple spendiert Shazam Live-Aktivitäten am iPhone

Apple spendiert Shazam Live-Aktivitäten am iPhone   0

Shazam erhält ein neues Feature: Die App, die zu Apple gehört, unterstützt nun auch Live-Aktivitäten. Die hatte Apple schon vor geraumer Zeit eingeführt, sie haben sich aber nicht allzu rasch [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x