Steve Jobs-Biopic: Dreharbeiten haben begonnenVorherige Artikel
Konzept: Gedankengänge für Apples iOS 9 im VideoNächster Artikel

iBooks-Chef mit vielen interessanten Details zu App und Store

Allgemein, Apple, iPhone, News, Software
iBooks-Chef mit vielen interessanten Details zu App und Store
Ähnliche Artikel

Seit iOS 8 gehört iBooks zum festen Bestandteil jedes iOS-Devices. Dass sich das (für Apple) auszahlt, beweisen nun neue Zahlen und Informationen, die Keith Moerer auf der Digital Book World Conference verraten hat.

Gründe für das Wachstum

Gemäß Moerer, verantwortlich für den iBooks Store und seit 2003 bei Apple tätig, verzeichnet man pro Woche rund eine Million neue Nutzer. Außerdem verriet er, dass neben den USA auch Länder wie Japan, Großbritannien, Frankreich und Deutschland sehr stark wachsen, wenn es um Traffic im iBooks Store geht.

Neben der Vorinstallation, soll auch die Funktion Family Sharing soll für einen Boost sorgen, so Moerer. Ebenfalls für den Anstieg der Nutzer verantwortlich sei das iPhone 6 (Plus). Offenbar gefällt vielen Usern das größere Display besser, sodass sie auch entsprechend mehr eBooks lesen.

Blick auf Amazon

Keith Moerer merkte auch noch an, dass Apple jeden gleich behandle. Es gehen immer 30 Prozent des Gewinns an Apple, 70 Prozent an den jeweiligen Produzenten oder Entwickler. Darüber hinaus könne man mit Apple auch keine Produktplatzierungen und oder sonstige Werbeaktionen vereinbaren. So etwas sei bei Apple nicht käuflich zu erwerben. Diese Aussagen könnten auch als kleiner Seitenhieb gegen Amazon gewertet werden.

iBooks Author und Kinderbücher

Des Weiteren erfreue sich die OS X Applikation iBooks Author immer größerer Beliebtheit. Viele Film- und TV-Produzenten stellen beispielsweise zu ihren Werken kleine iBooks zur Verfügung, wo Nutzer dann kostenlosen Promotion-Content finden. Moerer verlor auch noch ein Wort zum eher verhaltenen Wachstum von digitalen Kinderbüchern. Man müsse Geduld wahren lassen, der Wechsel auf das neue Medium sei aber sicher.

Zu guter Letzt

Auch wenn viele Nutzer durch die vorinstallierte App (welche sich auch nicht löschen lässt) verärgert sind, für Apple lohnt es sich auf jeden Fall. Was Apple allerdings unter diesen Nutzern versteht ist unklar. Denkbar sind aktive Nutzer oder auch das Gegenteil davon.

Nutzt ihr iBooks und wenn ja, wie aktiv?

360b / Shutterstock.com | via | via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Allgemein

iOS 18: Welche iPhones bekommen das Update?

iOS 18: Welche iPhones bekommen das Update?   0

Es wird erwartet, dass iOS 18 ein umfassendes Update mit vielen bedeutsamen Neuerungen sein wird,  dies wirft natürliche Fragen bezüglich der Kompatibilität mit bestehenden Apple-Geräten auf. Frühe Spekulationen versuchen nun [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x