Vorherige Artikel
Teurer Spaß: Reparaturen an der Apple WatchNächster Artikel

MacBook Retina: Upgrade der CPU zahlt sich aus

Apple, Hardware, Mac, News
MacBook Retina: Upgrade der CPU zahlt sich aus
Ähnliche Artikel

Seit letzter Woche kann man nun die Apple Watch und auch das neue MacBook Retina vorbestellen. Nach der Präsentation enttäuschten die Benchmark-Ergebnisse des neuen Ultra-dünnen-Laptops viele Geeks, denn die Leistung entsprach eine MacBoo Air aus dem Jahr 2011. Neue Tests zeigen jetzt, dass ein Upgrade der CPU durchaus lohnt.

Die kleinste verfügbare Prozessoreinheit arbeitet mit 1,1GHz und zeigte mit 1924 Punkten für Single-Core-Anwendungen und 4038 Punkte für Multi-Core-Anwendungen keine Wunder. Viele Geeks waren tatsächlich enttäuscht und das durchaus mit Recht. Die neuen Benchmarks des besseren Prozessors sehen da schon anders aus. Obwohl das Upgrade mit 1,2GHz nicht diesen Namen verdient zu haben scheint, sehen die Werte ganz anders aus. Mit knappen 2600 Punkten für Single-Core-Anwendungen und 5318 Punkte für Multi-Core Anwendungen ist die Verbesserung schon massiv und sollte deutlich spürbar sein.

Was haltet Ihr vom neuen MacBook? Genug Leistung für euch? Genug Anschlüsse für euch?

via

MacBook Retina: Upgrade der CPU zahlt sich aus
4 (80%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "MacBook Retina: Upgrade der CPU zahlt sich aus"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
CyberDot
Gast

Naja, ich finde es gut, ABER: Es ist ein Laptop und bei einem Laptop brauche ich mindestens 2 Anschlüsse, erstens den zum Laden und dann noch einen USB Port und evtl noch einen Audioausgang!

KC1NTECH
Gast

Apple hätte umbedingt ein USB-C auf Thunderbolt Adapter mit verkaufen können.

LUS
Gast

Hach, das Teil sieht schon scharf aus, aber ich verstehe nicht, warum man sich für 1449€ ein MacBook mit 1,1GHz und 8Gb Arbeitsspeicher kaufen sollte, wenn man doch genau für den selben Preis auch 2,7GHz und ebenfalls 8Gb Arbeitsspeicher im MacBook Pro Retina 13” kriegen kann. Einziger großer Unterschied: Das MacBook ist viel kleiner als Das MacBook Pro Retina.

DerAntifaschist
Gast

Ich finde das MacBook total unnötig es ist einfach nur eine Mischung aus Air und Pro und dann nichtmal dieselbe Leistung bringen für den gleichen Preis…ich würde lieber auf eine neues MacBook Pro warten bei den man auch die Farben auswählen kann und viel lieber die Größe des Flash Speichers und nicht gleich eine Nummer Teurer kaufen

KP2
Gast

Bis i das Geld habe ist das nächste also V2 draußen, welches ich mir holen werde habe mir ja die Watch geleistet und bin no Schüler 😀

Niklas708
Gast

Mir reicht dies aus und ich werde mir eins kaufen! 🙂

Michi2802
Gast

Ich finde das macbook ist sehr gelungen. Auch mit den wenigen anschlüssen und der nicht so starken leistung kann es echt punkten. Aber es ist immer noch das notebook der zukunft da es aus viele kabellose verbindungen setzt und die sind noch nicht überall verfügbar

KP2
Gast

Blöd währe es bloß wenn du dein iPhone anschließt aber das MacBook nich gleichzeitig laden kannst. Also entweder iPhone oder Laden.

Appler
Gast

Kann man die Adapter die Apple anbietet haben immer noch einen zusätzlichen USB v Port

Apple

Apple Pay: Auch in den USA bleibt der Durchbruch aus

Apple Pay: Auch in den USA bleibt der Durchbruch aus   0

Apple Pay wird derzeit von 127 Millionen Menschen weltweit benutzt. Dennoch ist das kein großer Durchbruch für den Zahlungsdienst, meinen Analysten. Zudem haben zuletzt einige Faktoren den Aufschwung von Apple [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting