Vorherige Artikel
Teurer Spaß: Reparaturen an der Apple WatchNächster Artikel

MacBook Retina: Upgrade der CPU zahlt sich aus

Apple, Hardware, Mac, News
MacBook Retina: Upgrade der CPU zahlt sich aus
Ähnliche Artikel

Seit letzter Woche kann man nun die Apple Watch und auch das neue MacBook Retina vorbestellen. Nach der Präsentation enttäuschten die Benchmark-Ergebnisse des neuen Ultra-dünnen-Laptops viele Geeks, denn die Leistung entsprach eine MacBoo Air aus dem Jahr 2011. Neue Tests zeigen jetzt, dass ein Upgrade der CPU durchaus lohnt.

Die kleinste verfügbare Prozessoreinheit arbeitet mit 1,1GHz und zeigte mit 1924 Punkten für Single-Core-Anwendungen und 4038 Punkte für Multi-Core-Anwendungen keine Wunder. Viele Geeks waren tatsächlich enttäuscht und das durchaus mit Recht. Die neuen Benchmarks des besseren Prozessors sehen da schon anders aus. Obwohl das Upgrade mit 1,2GHz nicht diesen Namen verdient zu haben scheint, sehen die Werte ganz anders aus. Mit knappen 2600 Punkten für Single-Core-Anwendungen und 5318 Punkte für Multi-Core Anwendungen ist die Verbesserung schon massiv und sollte deutlich spürbar sein.

Was haltet Ihr vom neuen MacBook? Genug Leistung für euch? Genug Anschlüsse für euch?

via

MacBook Retina: Upgrade der CPU zahlt sich aus
4 (80%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

iOS 12.2 und tvOS 12.2: Public Beta 3 ist da

iOS 12.2 und tvOS 12.2: Public Beta 3 ist da   1

Apple hat heute Abend die dritte Public Beta-Testern geladen und installiert werden. Welchen Eindruck macht Beta 3 bei euch? Nun haben auch die freiwilligen Tester die Möglichkeit, eine neue Version von [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting