Google I/O: Die Neuerungen von Android M und Android Wear im Überblick [Fotos und Videos]Vorherige Artikel
Google I/O: Zahlen, Brillo und WeaveNächster Artikel

Apple´s Geheimprojekt: Proactive soll iOS revolutionieren

Allgemein, Apple, Gerüchte, Google, iOS, iPad, iPhone, Software, WWDC
Apple´s Geheimprojekt: Proactive soll iOS revolutionieren
Ähnliche Artikel

Mehrere Jahre arbeitete Apple an dem iOS Upgrade mit dem Codenamen „Proactive“. Das tiefgreifende Feature im Betriebssystem von iPhone und iPad soll eine ernsthafte Konkurrenz zu dem bekannten Google Now werden. Erfahrt in diesem Artikel, wie Apple das Erlebnis mit iOS revolutionieren will und was das für uns als Endverbraucher bedeutet. Für alle, die nicht so viel lesen wollen, gibt es eine Übersicht der Funktionen weiter unten.

Siri, Kontakte, Kalender, Passbook und Drittanbieter-Apps stehen im Fokus des neuen Proactive. Doch was macht es eigentlich mit unserem iOS? Es sammelt Informationen und wichtige Daten in Echtzeit, zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Nutzers. Diese gesammelten Ressourcen werden dann in die Apps eingebunden und sollen dem Endverbraucher somit in Echtzeit zur Verfügung stehen. Die erhobenen Daten und Hintergrundinformationen von den Endgeräten, die Proactive für seine Arbeit benötigt, sollen aber zu jeder Zeit an die festgelegten Privatsphäre Einstellungen angepasst sein. So will man Datenschutz und bis zu einem gewissen Grad auch Anonymität versichern.

Spotlight liefert Informationen und sticht Google Now aus

Der zentrale Kern vom neuen Feature soll Spotlight sein. Mit iOS8 war es Spotlight möglich, beispielsweise in der Suche auch Wikipedia Artikel aufzurufen und somit das Nutzererlebnis zu verbessern. Im Jahr 2013 zeigte Apple eine persönliche Assistenz-App namens Cue (s. Bild), die Suchanfragen von Spotlight und Safari grundlegend erweitert und verbessert hat. Damit war der Grundstein für die Entwicklung von Proactive gelegt.

Die Entwicklung zahlte sich aus: Suchanfragen über Google auf iOS Geräten gingen hierdurch tatsächlich zurück. Der große Auftritt für Apple´s Geheimprojekt könnte am 8. Juni auf der diesjährigen WWDC (Worldwide Developer Conference, zu deutsch Weltentwicklerkonferenz) sein, denn viele Quellen berichten von der geplanten Implementierung des Features in das iOS9 Betriebssystem. Hierzu gibt es viele Neuerungen, die diese Implementierung mit sich bringen sollen.

Auf die Position kommt es an!

Auswertungen von Apple haben wohl gezeigt, dass die aktuelle Position von Spotlight im iOS ungünstig ist. Viele Verbraucher nutzen das Feature nicht, weil es im Home Screen schwer zu „finden“ sei. So ist es kein Wunder das viele Quellen von einer Positionsänderung im iOS9 berichten. Proactive soll seine Arbeit mit Spotlight auf der linken Seite des Home Screens verrichten, wie schon zuvor in iOS7. Hier will Apple also wieder zurück zu den Wurzeln, um das neue Feature einen Aufschwung zu verpassen. Damit aber eingeübte Nutzer nicht wieder umdenken müssen, soll auch die aktuelle Geste zum aufrufen des Spotlight neben der neuen Position bestehen bleiben. Hier könnten wir also tatsächlich Designänderungen im iOS9 erleben.

Riesiges Spektrum für Proactive und Spotlight

Um Euch konkret ein Bild von dem neuen Feature liefern zu können, gibt es hier eine Auflistung von möglichen Funktionen:

Das Suchfeld

Wie gewohnt wird es ein Suchfeld geben, um Informationen aus dem Gerät und dem Internet zu erhalten.

Durchforste. Suche nach Namen, Musik, Apps und vieles mehr. Lass dir die Ergebnisse direkt in Proactive anzeigen.

Erfahre mehr. Erhalte personalisierte News zu deinen Suchanfragen z. B. von Künstlern oder Apps in Echtzeit.

Individualisiert, nur für dich. Bekomme Inhalte aus dem Internet, abgestimmt auf deine Suchanfragen aus der Vergangenheit. Proactive weiß, was dich interessiert.

Neues umfassendes User Interface (UI)

Das neue UI sitzt unter dem Suchfeld und bietet die Möglichkeit, umfassende Daten aus dem iOS auszuwerten und hierzu aktuelle Informationen aus dem Internet oder anderen Apps zu liefern.

Flug geplant. Verpasse nie wieder Updates zu deinem geplanten Flug. Wenn du dein Flugticket auch noch im Passbook hast, kannst du es direkt aufrufen.

Termindruck. Erhalte Updates zu deinem Termin wie zum Beispiel die Ankunftszeit, die Verkehrslage, die beste Route zum Terminstandort und der Abfahrtszeitpunkt, um von deinem aktuellen Standort pünktlich anzukommen.

Nichts verpassen. Proactive sendet und zeigt Push-Nachrichten, damit du nie wieder einen Kalendereintrag verpasst.

Mach es einfach. Immer um 10 Uhr im Facebook? Proactive merkt sich das und zeigt dir den Button für die Facebook App immer um dieselbe Zeit an, um dir den Weg einfacher zu machen.

Keine Ausreden. Jeden Dienstag musst du mit Mama telefoniert? Proactive erinnert dich jeden Dienstag im üblichen Zeitraum daran, Mama anzurufen. Mit einem Klick wählst du dann auch schon.

Essenszeit. Egal ob Frühstück, Mittagessen oder Dinner am Abend. Die besten Restaurants in deiner Umgebung immer aktuell und mit vielen Infos direkt im Spotlight. Nie wieder suchen und hungern.

Reality View, Browse around me und Breadcrumbs für Siri.

Nicht nur Spotlight soll von dem Proactive Feature profitieren. Besonders Apple´s „Maps“ bekommt ein ordentliches Update. Hierzu gab es Gespräche und Partnerschaften mit großen Unternehmen wie Foursquare, Yelp und Nokia´s HERE. Apple arbeitet an einem neuen und eigenen Points of Interest (POI) System für Maps. Darunter fällt auch eine neuer Transportservice für Bus und Bahn. Zu Apple´s POI System gehören auch neue Errungenschaften wie dem „Reality View“ für ortsbezogene Informationen und dem Browse around me. Reality View zeigt Informationen zu Restaurants und Shops direkt auf dem iPhone an, wenn man mit der Kamera auf den Laden oder die Straße zeigt. Dort erscheinen dann in Echtzeit Daten aus dem Internet zum Restaurant, wie beispielsweise Tagesmenüs oder bei Einkaufsläden aktuelle Angebote. Eine schlichtere Version hiervon ist Browse around me, dass einfach nur alle Informationen in Maps anzeigt, simpel und weniger extravagant.

Genauer Umfang von Proactive für iOS9 noch unklar

Aus vielen Quellen wird berichtet, dass die Führungsriege sich über den offiziellen Start von Proactive uneins ist. Während einige lieber nach und nach Funktionen in das Betriebssystem einbinden will, möchten Andere wiederum einen großen Umfang für die Nutzer anbieten. Da Apple auch einige andere Dienste und Funktionen außerhalb von Proactive im iOS9 einbinden möchte, sollte der Enthusiasmus für dieses neue Feature eher gedämpft sein. Ebenso wäre es denkbar, dass Apple kein Feature namens Proactive startet, sondern tatsächlich nur einzelne Upgrades für seine Dienste auflistet (Siri, Maps, Kontakte, Spotlight etc.), da es ja aktuell nur ein Codename für die Entwicklung ist.

Wir müssen uns ja nur noch wenige Tage gedulden, bis wir mehr wissen. Selbstverständlich berichten wir euch live über die WWDC am 08. Juni und liefern euch alle neuen News.

Startet die Diskussionen! Wir wollen von euch wissen, was ihr über dieses Feature haltet? Könnt ihr euch vorstellen, dass es euer Leben erheblich vereinfacht? Habt ihr vielleicht noch andere Ideen, was man mit Proactive alles machen könnte? Wir wollen alles erfahren, also schreibt mit uns!

[via]

Apple´s Geheimprojekt: Proactive soll iOS revolutionieren
3.91 (78.18%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Allgemein

iOS 12.2, macOS 10.14.4, watchOS 5.2 und tvOS 12.2 Beta 6 sind da

iOS 12.2, macOS 10.14.4, watchOS 5.2 und tvOS 12.2 Beta 6 sind da   1

Apple hat gerade die sechste Beta von iOS 12.2 ausgegeben. Registrierte Entwickler können das Update ab sofort laden und installieren. Diese Aktualisierung schafft unter anderem die Voraussetzung für die Nutzung [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting