Exzellent: Vorherige Artikel
Apple investiert stark in Werbung für die WatchNächster Artikel

„Apple Music ist ein Albtraum und ich bin fertig damit“

App, Apple, iOS, MacOS, Sonstiges, Web
„Apple Music ist ein Albtraum und ich bin fertig damit“
Ähnliche Artikel

„I love Apple. I love them because they take difficult problems and come up with innovative, simple solutions. The things they make just work and we trust them. Unfortunately, my experience with Apple Music has been exactly the opposite. As of today, I’m missing about 4,700 songs from my library with little hope of getting them back.“

Jim Dalrymple: eine vertrauenswürdige Quelle

Jim Dalrymple ist Blogger. Er ist für sein „yep“ bekannt und ein ausgewählter Pressevertreter Apples. Und vor kurzem hat er einen neuen Artikel auf seinem Blog veröffentlicht: „Apple Music is a nightmare and I’m done with it“ schreibt er in der Headline. Wie ist es dazu gekommen?

4.700 Lieder fehlen

Nun beginnen wir von Anfang an: Apple Music. Bereits an anderer Stelle zogen wir ein Zwischenfazit. Der Tenor: Apple Music steckt in den Kinderschuhen und hat einige (schwere) Kinderkrankheiten. Dazu zählen vor allem das User Interface und die iCloud Mediathek. Dalrymple zumindest hat mittlerweile mit Apple Music abgeschlossen, denn er hat mit doppelt angezeigten Songs, mit Problemen bei der Navigation, mit durcheinander gewürfelten Alben-Darstellungen, mit Alben-Downloads, die ihre Songs nicht aus einem (dem richtigen) Album, sondern aus 12 unterschiedlichen laden und mit fehlenden Songs Erfahrung gemacht. Vor allem mit letzterem: 4.700 Titel seiner Tracks sind ins Nichts verschwunden.

Dauerbrenner: iTunes

Auch Dave Mark nutzt Apple Music. Er hat nicht solch vergleichbaren Probleme mit dem Dienst, viel mehr kommt er mit iTunes nicht zurecht. Die Desktop-Applikation ist einfach ein Dauerbrenner, wenn es um Apples Fehlleistungen geht. Mark kritisiert vor allem die Heterogenität zwischen den Plattformen. Unter iOS nutzt er die Musik-App und die iTunes Store Applikation. Auf dem Mac iTunes. Eine Anwendung ohne Einheitlichkeit oder klare Trennungen.

On my Mac, however, there’s iTunes. Only iTunes. iTunes for buying music, just as it always was. And iTunes for streaming. But merged together, interleaved, with no clear dividing line between streaming and purchasing. That dividing line exists, true, but it is mushy, vague, unclear.

Fazit

Für Jim Dalrymple besonders ärgerlich: Viele seiner verschwundenen Titel waren Rips von CDs, in dessen Besitz er nicht mehr ist. Kein einziger Apple-Mitarbeiter konnte ihm bislang weiterhelfen. Frustriert schreibt er:

At some point, enough is enough. That time has come for me—Apple Music is just too much of a hassle to be bothered with. Nobody I’ve spoken at Apple or outside the company has any idea how to fix it, so the chances of a positive outcome seem slim to none.

As if all of that wasn’t enough, Apple Music gave me one more kick in the head. Over the weekend, I turned off Apple Music and it took large chunks of my purchased music with it. Sadly, many of the songs were added from CDs years ago that I no longer have access to. Looking at my old iTunes Match library, before Apple Music, I’m missing about 4,700 songs. At this point, I just don’t care anymore, I just want Apple Music off my devices.

I trusted my data to Apple and they failed. I also failed by not backing up my library before installing Apple Music. I will not make either of those mistakes again.

[Bild Gil C / Shutterstock.com | via | via]

„Apple Music ist ein Albtraum und ich bin fertig damit“
3.95 (78.95%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

8
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
7 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
chresrazzfazzKP2SekkoJonas Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
chres
Gast
chres

iTines kommt sowieso direkt aus der Hölle, ist meine Meinung. Die haben mal meine komplette Musiksammlung umbenannt. alles dateien 🙁

razzfazz
Gast
razzfazz

Bei mir ein Ähnliches Problem. Nach Update waren alle Songs die in den Id-3-Tags ein „Unknown Album“ hatten das Problem. Einen Teil hatte ich im iTunes-Music-Ordner – die fand er nicht (obwohl genau am hinterlegten Pfad). Noch schöner waren die, die nicht von iTunes verwaltet waren: diese wurden, sobald sie angespielt wurden umbenannt – und zwar Interpret, Album, Titel – und sogar in die Original-Datei in die ID-3-Tags geschrieben! Also bei Apple einen Support-Fall geöffnet und 29,- bezahlt für 1,5h am Telefon. Für ein von Ihrem Update geschaffenes Problem. Helfen konnten sie auch nicht. Letztlich habe ich ein Backup vom… Weiterlesen »

KP2
Gast
KP2

Bei mir klappt alles wunderbar. Bloß iTunes am PC (Windows ist unübersichtlich) am iPhone passt alles

Sekko
Gast
Sekko

Irgendwann wird alles funktionieren…… Vielleicht

Niklas290599
Gast
Niklas290599

Ali Bumaye geht irgendwie nich

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting