iPad Pro Werbe-Clip: “A Great Big Universe”Vorherige Artikel
Breitbandmessung: Bundesnetzagentur stellt Speedtest-App vorNächster Artikel

Facebook fürchtet Snapchat und bringt Photo Magic

iOS, News, Software
Facebook fürchtet Snapchat und bringt Photo Magic
Ähnliche Artikel

Facebook will Gesichter von euch und euren Freunden in euren Fotos automatisch erkennen und euch daran erinnern neue Bilder mit Freunden über den Messenger zu teilen. Neue Datenschutzdebatte garantiert?

Zuerst war WhatsApp Facebooks Nemesis. Sein schnelles Wachstum beunruhigte das Netzwerk, schließlich wurde das Problem weggekauft. Heute istSnapchat das neue WhatsApp und Facebook reagiert.
In Australien startete jetzt eine neue, Photo Magic genannte Funktion. Anfänglich beschränkt auf Android, startet der Rollout für iOS wohl bis Ende der Woche. Sie durchsucht eure Fotos nach Bildern eurer Freunde, die ihr kürzlich gemacht habt und schlägt euch vor sie mit den betreffenden Personen zu teilen, im Facebook Messenger.

facebook-photo-magic / TechCrunch
Der Hintergrund: Facebook hat die über Messenger geteilten Bilder (allein fast zehn Milliarden im letzten Monat) analysiert und in drei Kategorien unterteilt.
Klassische Selfies, sog. Whats up-Bilder, Schnappschüsse aus der Umgebung und Bilder von Freunden, mit denen man gerade zusammen ist.
Und bevor man vergisst, dass man diese Bilder gemacht hat, soll man sie noch schnell verschicken. Spätestens, wenn die Funktion nach Deutschland kommt, dürfte der Baum wieder brennen. Die Möglichkeit die per Standard aktive Funktionalität zu deaktivieren dürfte hiesigen Datenschützern kaum genügen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

Weniger China: Apple auch offen für Produktion in Indonesien

Weniger China: Apple auch offen für Produktion in Indonesien   0

In der Zukunft könnten iPhones und Macs möglicherweise in einer weiteren Region gefertigt werden: Indonesien. Bei Gesprächen zwischen Tim Cook und dem Präsidenten Indonesiens, Joko Widodo, kam zur Sprache, dass [...]