Apple Campus-2 macht FortschritteVorherige Artikel
Apple-Designer: Apple Watch könnte ein Gamechanger seinNächster Artikel

Interessant: Neue Zahlungsmethode für Apps und iTunes-Inhalte

App, iPad, iPhone, News
Interessant: Neue Zahlungsmethode für Apps und iTunes-Inhalte
Ähnliche Artikel

Apple Nutzer können iTunes-Inhalte, Apps und den Apple Music Dienst nun auch per Handy-Rechnung begleichen. Zunächst sollte diese Alternative zu herkömmlichen Zahlungsmitteln nur für Kunden von O2 zugänglich sein. Nun werden aber auch Kunden weiterer Marken von Telefónica in Deutschland diese Zahlungsoption nutzen können.

Apple-Nutzer dürfen sich über eine zusätzliche Zahlungsmethode freuen. In Zukunft können sie entstandene Kosten für digitale Dienste wie iTunes Store, iBooks Store und App Store ganz bequem per Mobilfunkrechnung begleichen. Das sogenannte Carrier Billing soll die neue Alternative zu ClickandBuy, Kreditkarte sowie iTunes-Guthabenkarte sein. Sollte der Service anfangs nur Kunden von O2 und ausschließlich in Deutschland zur Verfügung stehen, so sollen ab sofort auch Kunden anderer Marken von Telefónica in Deutschland wie FONIC oder Tchibo mobil davon profitieren können.

Offenbar will Apple durch die zusätzliche Zahlungsoption seine Umsätze noch weiter ankurbeln. In Deutschland dürfte dies Ziel durchaus realistisch sein. Laut dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) in Berlin ist Deutschland im europäischen Vergleich der zweitgrößte Markt für Spiele-Apps direkt nach Großbritannien. Strategie-, Simulations-, Rollen- und Panzerspiele – die Nutzern als Browsergames oft kostenlos zur Verfügung stehen– lassen sich schließlich auch ganz bequem unterwegs zocken. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland insgesamt über 263 Millionen Euro in Spiele-Apps investiert. Im Durschnitt besitzt jeder Nutzer an die 26 verschiedene Apps auf seinem Smartphone und nutzt diese knapp 20 Stunden pro Monat. Der Apple Store trägt mit seiner großen Auswahl von derzeit knapp 1,3 Millionen Apps weiterhin fleißig zu dieser hohen Zahl bei. Die zusätzliche Zahlungsoption ist daher eine geschickte Strategie, die Apple Nutzern das Herunterladen und anschließende Bezahlen von Apps weiter erleichtert – und nicht zuletzt Apple dabei hilft, ein weiteres Umsatzplus zu verzeichnen.

Um die zusätzliche Zahlungsoption nutzen zu können, muss lediglich die eigene Mobilfunknummer in den Apple-ID-Account-Einstellungen unter „Zahlungsdaten“ eingetragen werden. Anschließend bekommt der Nutzer eine SMS mit einem vierstelligen Code, den er zur Freischaltung eingeben muss. Statt auf dem iPhone lässt sich die Zahlungsart alternativ auch in den iTunes-Account-Einstellungen freischalten. Neben Einkäufen in iTunes Store, App Store und iBooks Store lässt sich die neue Zahlungsoption auch zur Begleichung eines Apple-Music-Abonnements nutzen, heißt es in einem Apple Support-Dokument.

 

Bildrechte: Flickr iPhone 6 apps Microsiervos CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Interessant: Neue Zahlungsmethode für Apps und iTunes-Inhalte
4.1 (82%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Yannik Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Yannik
Gast
Yannik

Apples App Store hat nicht „knapp 1,3 Millionen Apps“ sondern über 1,5 Millionen Apps

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting