Weihnachtsgeschäft: Apple präsentiert Quartalszahlen Q1 am 26. JanuarVorherige Artikel
Nach Apple und Google: Auch Amazon will ins AutoNächster Artikel

Klein, kleiner, unsichtbar: Chronologie einer Karte

Apple, News, Software
Klein, kleiner, unsichtbar: Chronologie einer Karte
Ähnliche Artikel

Die Geschichte der SIM-Karte in Europa ist geprägt vom Trend der Verkleinerung. Die letzte Stufe dieser Schrumpfkur könnte bereits dieses Jahr eingeleitet werden.

Das Subscriber-Identity-Module (SIM) ist ein zentrales Element jedes Mobilfunkgeräts. Es ist die Schnittstelle zum Netz, seit es GSM gibt. Ohne SIM-Karte läuft gar nichts, doch heute kann man leicht vergessen, dass es sie gibt. Die SIM-Karten der ersten Generation indes waren unübersehbar: Im klassischen EC-Kartenformat ragten sie oft deutlich sichtbar aus den Telefonen und vermittelten den Eindruck einer eingeschobenen Telefonkarte, wie man sie früher für Telefonzellen verwendete.

SIM Karte Evolution

Die nächste Generation, die sogenannte Mini-SIM war dann schon deutlich kleiner und bildete für eine recht lange Zeit einen unveränderlichen Standard der Branche. Apple war einer der ersten Hersteller, die mit der Mikro-SIM die Miniaturisierung weiter vorantrieben, das iPad 2 war eins der ersten Geräte mit Mikro-SIM-Slot. Die heute zumeist genutzte Nano-SIM dürfte ziemlich das Ende der Verkleinerung verkörpern, die Karte ist zwar nicht wirklich in den Nanobereich geschrumpft, doch noch kleinere Formfaktoren lassen sich vom Nutzer bald nicht mehr händeln.

Fest verbaut

Während unsere Netzwerke alle auf eine wechselbare SIM setzen, gab es schon lange Parallelentwicklungen, die nie mit einem vom Netzbetreiber ausgegebenen SIM-Modul arbeiteten, wie etwa das inzwischen still gelegte CDMA-Netz in den USA. Und auch bei den heute dominierenden 2/3/4G-Netzwerken gehört die Zukunft womöglich der eSIM.
Ein fest verbautes SIM-Modul, dessen Prägung, die Konfiguration von Netzbetreibereinstellungen und Vertragsinformationen kann flexibel gewechselt werden. Wechselt der Kunde seinen Vertrag, spielt der neue Anbieter die neue Konfiguration auf die SIM.

Apple SIM

Mit der Apple SIM ging Apple in den USA schon einen Schritt in diese Richtung, durchgesetzt hat sich der Standard aber nicht. Die Netzbetreiber sperrten sich lange dagegen eine der letzten Bastionen ihrer Beziehung zum Kunden aufzugeben, noch vor einem Jahr war man sich in Deutschland einig die integrierte SIM nicht zu unterstützen.
Inzwischen hat sich der Wind gedreht: Die Deutsche Telekom ist überzeugt, die eSIM wird vielleicht bereits dieses Jahr kommen und in 2017 dann richtig Fahrt aufnehmen. Mit dieser Entwicklung würde ein weiterer potenzieller Fehlerfaktor, die bewegliche SIM-Karte nebst Verschlussmechanismus, aus den Geräten verschwinden.

Klein, kleiner, unsichtbar: Chronologie einer Karte
3.5 (70%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Klein, kleiner, unsichtbar: Chronologie einer Karte"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
SeZo InSiDe
Gast

Blöd halt, wenn man im Ausland eine günstigere Alternative nutzen will.

subamime
Gast

Ich finds gut, alle Funktionen bleiben gleich es wird nur vereinfacht

AntonPhotographs
Gast

Simkarte so mal schnell in ein anderes Gerät stecken ist so dann nicht mehr möglich und auch rausnehmen um nicht geortet zu werden ebenfalls

Apple

Apfelplausch #29: WWDC Termin Gerüchte + Wunschliste | HomePod Gate? | Apples “andere Produkte”

Apfelplausch #29: WWDC Termin Gerüchte + Wunschliste | HomePod Gate? | Apples “andere Produkte”   0

Der heutige Apfelplausch ist voll wie eh und je. Roman und Lukas sprechen über brandaktuelle WWDC Termin Gerüchte und präsentieren euch ihre Wunschlisten für die Entwicklerkonferenz. Außerdem geht es um spannende Umsatz-Statistiken [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting