Märkte am Mittag: Smartphoneverkäufe gehen zurückVorherige Artikel
WWDC 2016: Apple wird iOS 10 am 13. Juni vorstellenNächster Artikel

Bald keine eigenen Monitore von Apple mehr?

Allgemein, Apple, Mac
Bald keine eigenen Monitore von Apple mehr?
Ähnliche Artikel

Apple wird Spekulationen zufolge wohl bald den Verkauf des 27-Zoll-Thunderbolt-Displays einstellen. Basis der Gerüchte ist, dass sich die Lieferzeiten für den mehr als vier Jahre alten Monitor deutlich verlängert haben.

Ob es aber ein neues Modell geben soll, wird nun in Frage gestellt. Denn die Preise für gute Monitore sind in letzter Zeit drastisch gefallen. Die Entwicklung und der Verkauf eigener Monitore könnte sich deshalb für den US-Konzern bald nicht mehr lohnen.

Gerüchten zufolge könnte Apple bald den Thunderbolt-Monitor mit 27 Zoll-Bildschirmdiagonale aus dem Sortiment nehmen. Die Annahme wird damit begründet, dass die Lieferzeiten für das Display im deutschen Online-Store des Konzerns mittlerweile bei acht Geschäftstagen liegen. Diese vergleichsweise lange Lieferspanne bedeutet, dass Apple den Lagerbestand des Thunderbolt-Displays etwas heruntergefahren hat und eine Einstellung der Herstellung und des Verkaufs planen könnte. Daraus wird von einigen Seiten gleich vermutet, dass Apple bald auf den Verkauf eines eigenständigen Displays für Macs komplett verzichten will.

Die Theorie widerlegt, dass sich die Lieferzeiten im US-amerikanischen Online-Store Apples nicht verlängert haben. Dort steht geschrieben, dass das Thunderbolt-27-Zoll-Display „Auf Lager“ sei. Dies lässt aber immer noch die Vermutung zu, dass Apple das Thunderbolt-Display vielleicht nur in Deutschland vom Markt nehmen will – denkbar wären schlechte Verkaufszahlen auf unserem Markt.

Kommt ein neues Display?

Vielleicht ist es aber einfach Zeit für ein neues Display. Das Tunderbolt-Display mit 27 Zoll-Diagonale ist mittlerweile etwa 4,5 Jahre alt. Der US-Konzern veranstaltet Ende März ein Event, das sich perfekt für die Vorstellung eines neuen Bildschirms mit dem 5K-Display des iMacs eignen würde.

Es gäbe jedoch einen guten Grund dafür, dass Apple komplett darauf verzichten möchte, ein eigenständiges Display zu verkaufen. Apples Thunderbolt-Monitor kostet derzeit um die 1.149 Euro und ist damit somit nicht ganz billig. Gute Monitore sind bereits für unter 500 Euro zu haben. Möglicherweise rechnet sich die Herstellung eines eigenen Displays für Apple somit nicht mehr.

[Quelle: MacLife]

Bald keine eigenen Monitore von Apple mehr?
4.5 (90%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Lucas Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lucas
Gast
Lucas

Aber die Panels werden doch sowieso hergestellt, also könnte man die doch auch statt in einem iMac einfach in ein Thunderbolt Display Gehäuse einbauen

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting