Ab 2017: Transportverschlüsselung für Apps wird PflichtVorherige Artikel
Für Bildungskunden: Back to School is backNächster Artikel

Apple Music-Manager: YouTube ist nicht fair

Apple, Apple Music, News
Apple Music-Manager: YouTube ist nicht fair
Ähnliche Artikel

Noch während Apples große Entwicklerkonferenz läuft, in deren Rahmen unter anderem grundlegende Neuerungen bei Apple Music angekündigt wurden, attackiert dessen leitender Verantwortlicher bei Apple YouTube. Dessen Geschäftsmodell sei unaufrichtig.

Trent Reznor verantwortet bei Apple unter anderem mit Apple Music und ist selbst Musiker. Er hat eine unübersehbare Abneigung gegen kostenlose Musikdienste im Allgemeinen und YouTube im Besonderen.
Personally, I find YouTube’s business to be very disingenuous. It is built on the backs of free, stolen content and that’s how they got that big. I think any free-tiered service is not fair. It’s making their numbers and getting them a big IPO and it is built on the back of my work and that of my peers. That’s how I feel about it. Strongly.

YouTube ist nicht fair

Dienste, so der Manager und Musiker, die auf ein kostenloses Nutzungsmodell setzten und sich hierzu der Werke von Musikern und anderen Künstlern bediene, seien nicht fair.

Downloads bei YouTube

Downloads bei YouTube

Dieses Interview in einem US-Musikbranchenmagazin ist ein ziemlich deutliches Signal. Zwar hebt sich Apple Music unter anderem dadurch von anderen Musikdiensten ab, dass es keine kostenlose Basisversion gibt, ob sich Apple dieser doch sehr offensiven Haltung allerdings vollumfänglich anschließen wird, muss sich noch zeigen.

Apple Music-Manager: YouTube ist nicht fair
4.45 (89.09%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting