WWDC: Das ist neu bei tvOSVorherige Artikel
Das neue iPad Pro ist da: Was ist neu?Nächster Artikel

macOS High Sierra: Evolution am Mac

Apple, MacOS, News, WWDC
macOS High Sierra: Evolution am Mac

Heute hat Apple im Rahmen seiner weltweiten Entwicklerkonferenz WWDC die nächsten Hauptversionen seiner Betriebssystemlinien vorgestellt. Auch macOS 10.13 wurde präsentiert.

macOS High Sierra tritt die Folge des aktuellen macOS 10.12 Sierra an. Die ersten Betas werden im laufe des Abends an Entwickler verteilt.

Was ist neu in macOS High Sierra?

macOS High Sierra entwickelt die technischen Grundlagen der Mac-Plattform weiter.
Das neue Dateisystem APFS wird nun auch am Mac Standard. Auf iOS-Geräten ist es seit iOS 10.3 eingezogen. High Sierra wird APFS auf alle kompatiblen Macs bringen. Das Apple Filesystem ist speziell für den Einsatz auf SSDs optimiert, unterstützt native Verschlüsselung und dubliziert Dateien in Sekundenschnelle. Weiters unterstützt es Zeitstempel im Nanosekundenabstand.

WWDC 2017 Keynote - macOS High Sierra APFS - Screenshot - WakeUp Media

WWDC 2017 Keynote – macOS High Sierra APFS – Screenshot – WakeUp Media

macOS High Sierra wird zudem die nächste Version der Grafik-Umgebung Metal unterstützen. Metal 2 soll 10x schneller als der Vorgänger und 100x schneller als OpenGL sein. Es ist zudem für VR-Anwendungen optimiert. Außerdem unterstützt Metal 2 erstmals externe Grafikkarten.
Safari wird unter macOS High Sierra erneut deutlich beschleunigt. Es soll 100x so schnell werden wie Chrome unter Windows, die Javascript-Verarbeitung wird erneut deutlich zügiger.
Ein weiteres sehr hilfreiches Feature ist AutoPlay Blocking: Künftig könnt ihr Websites das automatische und oftmals nervige Abspielen von Videos verbieten und die Inhalte bei Bedarf abspielen. Eine MachineLearning-Komponente schließlich soll dabei helfen eure Surfaktivitäten vor der Überwachung durch Websitebetreiber und Werbenetzwerke zu schützen.
In Mail wird die Suche in Zukunft durch Spotlight verbessert. Ihr könnt Mail im Vollbild-Modus in einem neuen SplitView-Modus laufen lassen, der etwa zum Verfassen von Mails genutzt werden kann.
Die Fotos-App ermöglicht künftig wieder etwas raffiniertere Bildbearbeitungsfunktionen, etwa die die Bearbeitung von Farbkurven oder die Optimierung von Farbverläufen.
Der Videostandard H.265 kommt auf den Mac, dieser Standard en/kodiert und komprimiert Videos deutlich sparsamer als sein Vorgänger.

Fazit und Verfügbarkeit

macOS High Sierra setzt eine Evolution am Mac-Desktop fort. Mit der Einführung von APFS und MachineLearning in Safari bringt Apple macOS auf den Stand der Zeit und lässt auf den neu vorgestellten iMacs und MacBook Pro-Modellen ein leistungsstarkes System laufen. Die Neuerungen sind nicht weltbewegend, aber folgerichtig.
macOS High Sierra wird als erste Entwickler-Beta unmittelbar verfügbar sein. Auch in diesem Jahr wird Apple ein Programm für freiwillige Tester anbieten. Die finale Version für alle Macs ab 2010 wird Apple im Herbst freigeben.

macOS High Sierra: Evolution am Mac
4 (80%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Apple

Kaputt: iPhone X-Kameralinse splittert oft grundlos, bei euch auch?

Kaputt: iPhone X-Kameralinse splittert oft grundlos, bei euch auch?   3

Die Kamera des iPhone X macht offenbar aktuell einigen Nutzern Probleme. Die Linse respektive die Glasabdeckung darüber weist bei vielen Kunden Risse auf, obwohl ihr iPhone nicht heruntergefallen ist. Seid [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting