Einfach Essen vom Lieblingsrestaurant bestellen: LieferheldVorherige Artikel
Petition für besseres Keyboard am MacBook: Werdet ihr unterzeichnen?Nächster Artikel

HomePod-Start in Deutschland: Mysteriöse Datei nennt weitere Sprachen

HomePod, News
HomePod-Start in Deutschland: Mysteriöse Datei nennt weitere Sprachen
Ähnliche Artikel

Der HomePod könnte bald in Deutschland starten. Zumindest ist seit heute Nacht klar, dass die Arbeiten an der deutschen Lokalisierung voranschreiten. Da ist nämlich eine Datei aufgetaucht, die unter anderem Deutsch als unterstützte Sprache ausweist. Wartet ihr schon voller Spannung oder seid ihr uninteressiert?

Der HomePod ist seit einigen Monaten auf dem Markt, jedoch nur in drei Märkten. In den USA, Australien und dem Vereinigten Königreich lässt sich Apples Smart Speaker bislang erwerben, in den USA liegt der Preis bei 349 Dollar.

Ein Start in weiteren Märkten soll bald folgen. Namentlich erwähnt wurde hier auch Deutschland neben Frankreich.

Im Frühling, so kündigte es Apple an, sollte der HomePod hier starten, doch der Frühling neigt sich bereits dem Ende.

Verräterische Datei spricht von Deutsch und Japanisch

Heute Nacht gegen 01:30 Uhr erschien für kurze Zeit eine Datei für den HomePod auf Servern von Apple. Diese enthielt, neben allerlei Spezifikationen, auch Verweise auf unterstützte Sprachen.

Genannt wurden Deutsch, Französisch und überraschenderweise auch Japanisch.

von einem Launch in Japan war bislang nicht die Rede, aber es wäre durchaus sinnvoll. Japan ist für Apple stets ein wichtiger Markt gewesen.

Allerdings hat Cupertino die Datei zügig wieder aus dem Netz genommen und es ist auch weiter völlig unklar, wann der HomePod in weiteren Märkten startet.

Gehört ihr zu den Ungediuldigen, die es kaum abwarten können, bis der HomePod kommt oder hat Apple für euch bereits zu lange gezögert?

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

HomePod

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne   0

Apple hat auf den weit verbreiteten Foto-Bug, der vor Kurzem für Aufsehen gesorgt hat, reagiert und klar gestellt, dass gelöschte Fotos nicht langfristig in der iCloud verbleiben. Das Unternehmen betont [...]