Mega-Beta-Abend: watchOS 5 Beta 1 wieder da | iOS 11.4.1, macOS 10.13.6 und tvOS 11.4. Beta 2 veröffentlichtVorherige Artikel
Offiziell: Vodafone unterstützt jetzt die Apple Watch mit LTENächster Artikel

Samsung vs. Apple: Koreaner wehren sich gegen 539 Mio. Strafe – Apple soll zahlen

Apple
Samsung vs. Apple: Koreaner wehren sich gegen 539 Mio. Strafe – Apple soll zahlen
Ähnliche Artikel

Der Fall Apple vs. Samsung zieht sich wie ein unendlich dehnbares Gummiband. Und nach dieser tollen Metapher, können wir mit den Fakten loslegen: Vor rund zwei Wochen erreichte uns das vorerst letzte Urteil, welches Samsung zu einer Strafzahlung von rund 540 Millionen US-Dollar verdonnert hat. Die Koreaner sind natürlich nicht zufrieden damit, weisen das Urteil jetzt zurück und wollen den Spieß sogar umdrehen. Jetzt soll Apple zahlen! Wir gehen in die nächste Runde…war ja klar.

Wir frischen ganz kurz auf, was wir auf Grund der immer wiederkehrenden Berichterstattung eigentlich kaum vergessen können: Apple und Samsung streiten sich seit gut 7 Jahren wegen einiger Patente. Samsung soll gleich mehrere Apple Ideen kopiert haben und dadurch fünf Patente konkret verletzt haben. Es geht hauptsächlich um das erste iPhone, dessen Aussehen und dessen Software. Alle nachfolgenden Samsung Handys ähnelten dem Apple Gerät einfach zu sehr, um von einem Zufall ausgehen zu können.

Samsung: Apple soll doch selber zahlen

Doch Samsung weist jetzt das letzte Urteil von 539 Millionen Schadensersatzzahlungen, die an Apple zu entrichten wären, nicht nur zurück. Die Südkoreaner haben in 34 Seiten ausgeführt, wie man selber wohl im Recht ist und von Apple eigentlich Geld bekommen müsste. 145 Millionen US-Dollar soll der iPhone Hersteller zurückverweisen, meint und fordert Samsung. Und zwar genau jene 145 Millionen, die Samsung an Apple für die Verletzung von Display Patenten bereits überwiesen hat. Zu Unrecht, wie Samsung glaubt.

Samsung argumentiert damit, dass die Beweise nicht ausreichen, um von einer klaren Patentverletzung ausgehen zu können. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden über den Fall.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Nach China-Lockdowns: So will Apple Lieferschwierigkeiten verhindern

Nach China-Lockdowns: So will Apple Lieferschwierigkeiten verhindern   0

Apple möchte sich besser vor Produktionsausfällen und Lieferschwierigkeiten schützen, zugleich aber bis auf weiteres noch in China bleiben. Nun hat man offenbar einen Kompromiss gefunden, bis man in der Lage [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x