MacBook Pro: Besseres Butterfly-Keyboard exklusiv für 2018-ModellVorherige Artikel
Neue iPhones und iPads mit Face ID treiben Umsatz für Apples asiatische Zulieferer hochNächster Artikel

macOS Mojave Beta 4 ist da

Mac, MacOS, News
macOS Mojave Beta 4 ist da
Ähnliche Artikel

Apple hat heute Abend überraschend doch noch eine Beta veröffentlicht. macOS Mojave hat die vierte Testversion erhalten. Sie kann von registrierten Entwicklern geladen werden.

Am späten heutigen Montag Abend kam noch eine Beta für registrierte Entwickler. macOS Mojave Beta 4 kann von registrierten Developern ab sofort geladen werden.

Sie folgt zwei Wochen nach der letzten Beta für das nächste macOS-Betriebssystem.

Die nächste Public Beta für freiwillige Tester dürfte innerhalb weniger Tage folgen.

Verbesserungen und neue Bugs

macOS Mojave bringt einige neue Aspekte, die den Mac wieder attraktiver für Nutzer und Entwickler machen sollen: Da wäre etwa der neue Mac App Store, der nach dem Vorbild von iOS 11 neu gestaltet wurde.

Ferner ist der Dark-Mode auf den Mac gelangt, der Fotos und Präsentationen deutlich eindrucksvoller anzusehen machen soll.

Funktionen wie die Stacks genannte Neuordnung des Schreibtisches, wirkungsvollere Pirvatsphäreschutzmöglichkeiten in Safari oder eine vielseitigere Schnellvorschau Quick-Look sind ebenfalls und as neue System eingeflossen.

Die vierte Beta behebt einige Probleme von Beta 3, etwa mit dem Boot-Prozess und dem Umgang mit bestimmten Startlaufwerken, bringt aber auch neue Bugs.

So ist es auf dem MacBook Pro 2018 etwa derzeit unter Umständen nicht möglich, die Bildschirmhelligkeit mittels der Touch Bar einzustellen.

Auch können aktuell keine Gruppenanrufe via Facetime zwischen macOS Mojave Beta 4 und iOS 12 Beta 1 geführt werden.
Dieses Problem kann aber leicht umgangen werden, indem auf eine neuere iOS 12-Beta aktualisiert wird.

macOS Mojave Beta 4 ist da
4.25 (85%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Mac

iPhone-Verkäufe doch stärker als gedacht? Foxconn und TSMC haben gut zu tun

iPhone-Verkäufe doch stärker als gedacht? Foxconn und TSMC haben gut zu tun   1

Apple erhält nach wiederholten Negativ-Meldungen nun ein wenig Rückenwind aus der Lieferkette. Mit Foxconn und TSMC haben zwei seiner größten Zulieferer zuletzt wieder deutlich bessere Zahlen vorgelegt. das könnte auf [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting