Facebook will seinen Messenger, WhatsApp und Instagram verschmelzenVorherige Artikel
Apple baut Project Titan um und zieht 200 Mitarbeiter abNächster Artikel

Apple in China: 2018 rund zweieinhalb Millionen weniger iPhones verkauft

Apple, Geld und Markt, Infografik, iPhone, News
Apple in China: 2018 rund zweieinhalb Millionen weniger iPhones verkauft
Ähnliche Artikel

Das iPhone geriet in China zuletzt erheblich unter Druck, das war bereits länger bekannt. Wie sich das konkret ausgewirkt hat, zeigen nun Zahlen der Marktforscher von Strategy Analytics. Doch nicht nur das iPhone hat aktuell in China Probleme.

Apples iPhone ist derzeit ein heiß diskutiertes Thema. Zwar wird Apple keine Zahlen mehr über verkaufte Geräte präsentieren, wenn das Unternehmen in wenigen Tagen seine nächsten Quartalszahlen vorstellt, doch das besorgen schon andere. So haben sich etwa die Marktforscher der Analysefirma Strategy Analytics die Verkäufe des iPhone in China angesehen. Ihre Zahlen zeigen, wie sehr das iPhone tatsächlich eingebrochen ist.

Über zwei Millionen verkaufte Geräte weniger

Danach hat Apple im abgelaufenen Jahr rund 2,5 Millionen Smartphones weniger in China verkauft als noch im Jahr zuvor. So wurden insgesamt rund 34,2 Millionen Einheiten in das Reich der Mitte verkauft. Im Jahr zuvor waren es noch rund 36,7 Millionen Geräte gewesen, die Verkäufe brachen allein in Q4 um rund 22% ein. Besonders deutlich fiel der Rückgang der Verkäufe im letzten Quartal aus: Während dieser Zeit wurden nur noch knapp 11 Millionen iPhones abgesetzt, im Vorjahr wurden im selben Zeitraum rund 14 Millionen Geräte abgesetzt.

iPhone-Verkäufe in China 4/2018 - Infografik - Strategy Analytics

iPhone-Verkäufe in China 4/2018 – Infografik – Strategy Analytics

Apple konnte in Q4 2018 allerdings am chinesischen Smartphoneherwsteller Xiaomi vorbeiziehen und lag hinter Huawei, Oppo und Vivo auf dem vierten Platz bei einem Marktanteil von zuletzt rund 10%. Das zeigt, dass der gesamte chinesische Markt zuletzt deutlich einbrach. Im Vergleich zu 2017 sanken die Verkäufe im letzten Quartal des Jahres um rund 11%. Grund dafür ist unter anderem der eskalierende Handelskrieg zwischen China und den USA.

Apple in China: 2018 rund zweieinhalb Millionen weniger iPhones verkauft
3.75 (75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

9
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
2 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Roman van GenabithMYTHOSmovado Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MYTHOSmovado
Gast
MYTHOSmovado

Und beim Gesamtumsatz (Verlust) komme ich nicht auf rund 10 % sondern auf 11,12 %! Wie also rechnet ihr?

MYTHOSmovado
Gast
MYTHOSmovado

D.h., Eure Texte schreiben die Analysten?

MYTHOSmovado
Gast
MYTHOSmovado

D.h., ihr übernehmt beispielsweise diese ominösen 11 % in euren Text, die euch in den Mund, beziehungsweise in die Feder diktiert werden, und verteilt diese News dann ungeprüft? Perfekt, so entstehen am Ende Fake News?

MYTHOSmovado
Gast
MYTHOSmovado

Nun gut, als Außenstehender muss man auch nicht zwingend die inneren Abläufe eine Reaktion kennen. Aber zumindest sollte ein Hinweis/Kritik am Inhalt einer Meldung dazu führen, dass dieser kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert wird. Oder sehe ich das etwa falsch? Ich vermute, die Antwort ist ja, denn unsere Konversation führte zu effektiv nichts!

MYTHOSmovado
Gast
MYTHOSmovado

„…So wurden insgesamt rund 34,2 Millionen Einheiten … verkauft. Im Jahr zuvor waren es noch rund 36,7 Millionen Geräte gewesen, die Verkäufe brachen somit um rund 11% ein…“ Wie habt ihr gerechnet? Ich komme immer nur auf 6,82 % weniger verkaufter Einheiten!

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting