iPhone XI: Kleines und großes Modell mit Triple-Cam, aber erst mit großem Speicher?Vorherige Artikel
Apfelplausch #86: Keynote Gerüchte Zusammenfassung | Apple Geräte krebserregend | Wie gerecht ist Apple noch?Nächster Artikel

iOS 12.2: iMessage-Sprachnachrichten klingen endlich besser

Apple, iOS, MacOS, News
iOS 12.2: iMessage-Sprachnachrichten klingen endlich besser
Ähnliche Artikel

Apples iMessages klingen in Kürze besser. ‚Ein neuer Audiocodec sorgt endlich für einen annehmbaren Ton und verständliche Nachrichten. Warum Apple hiermit so lange gewartet hat, bleibt ein Rätsel.

Apple wird in iOS 12.2 eine Baustelle angehen, die schon viel zu lange auf eine Bearbeitung wartet: Die Qualität der Sprachnachrichten in iMessage wird sich endlich verbessern. Bislang verwendete Apple hierfür den AMR genannten Codec, er ist steinalt und kam schon in den ersten Handys für Sprachnachrichten und Klingeltöne zum Einsatz und zeichnet sich durch das charakteristische Schrebgeln aus, die für Sprachnachrichten heute eigentlich unzumutbar ist. Grund für die schlechte Qualität ist der begrenzte Frequenzumfang von nur 8.000 Hz.

iOS 12.2 macht iMessage-Sprachnachrichten besser

Wie wir bereits früh während der Beta von iOS 12.2 bemerkt hatten, hat sich die Qualität der Sprachnachrichten in iMessage deutlich verbessert. Grund dafür ist, dass nun ein moderner Opus-Codec zum Einsatz kommt, der einen Frequenzumfang von 44.000 Hz abbildet.

Dieser produziert gut und klar verständliche Nachrichten. Dennoch bemerkt von der Verbesserung aktuell niemand etwas, da dieser neue Codec nur ab iOS 12.2 und macOS Mojave 10.14.4 verwendet wird. Schickt man Nachrichten an Geräte mit niedrigeren Softwareversionen, kommt weiter nur das bekannte Schrebbeln.  – aber immerhin: Bis zur finalen Freigabe von iOS 12.2 ist es nicht mehr weit.

iOS 12.2: iMessage-Sprachnachrichten klingen endlich besser
4.25 (85%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Apple

Google muss 1,49 Milliarden euro Wettbewerbsstrafe an EU zahlen

Google muss 1,49 Milliarden euro Wettbewerbsstrafe an EU zahlen   0

Google verstößt gegen europäisches Kartellrecht, so zumindest sieht es die EU-Kommission. Sie hat heute eine Strafzahlung in Höhe von 1,49 Milliarden Euro gegen den Suchmaschinenkonzern verhängt. Rechtsmittel sind zulässig und [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting