iMessage

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. iMessage

iMessage

SMS-Nachfolger in iOS? Apple könnte RCS unterstützen

10 Januar 2019 - von Roman van Genabith

Die SMS hat einen Nachfolger, den allerdings fast niemand kennt: Nein, es ist nicht die MMS, die auch Bilder und Videos bis zu 300 KByte fasst, gemeint. RCS heißt der Standard. Und, habt ihr schon mal davon gehört? Apple könnte einem eigentlich schon gestorbenen Pferd neues Leben einhauchen: Denn so viel kaufmännisches Geschick die Netzbetreiber bei der SMS auch bewiesen, bei deren Nachfolger haben sie so gut wie alles falsch gemacht. RCS hieß er und die Rich Communication Suite kann eigentlich alles, was ein moderner Messenger können muss: Fotos, Videos

MEHR
iMessage

Apple muss iMessage nicht umbenennen: Deutsche Klage scheiterte

21 November 2018 - von Roman van Genabith

Apple darf iMessage vorerst auch weiterhin unter dem altbekannten Namen anbieten. Die Klage eines deutschen Anbieters von Funkrufdiensten ist vor einem Braunschweiger Gericht gescheitert. Eine weitere Eskalation des Verfahrens ist jedoch möglich. Weil es sich mit einem deutschen Unternehmen verwechseln lässt, sollte Apple seinen Dienst iMessage umbenennen. Ein Unternehmen aus der Nähe von Berlin hatte Apple kürzlich verklagt, um dies zu erreichen, wie wir hier berichteten. Die Firma e*Message betreibt seit vielen Jahren mehrere Pager-Angebote. Diese Meldeempfänger waren gegen Ende des letzten Jahrtausends auch bei Privatpersonen eine Weile sehr beliebt,

MEHR
iMessage

iMessage für alle Smartphones: Apple hatte große Pläne

23 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

iMessage hätte der Nachfolger der SMS werden sollen, das hatte sich zumindest Apple so gedacht. Wie bekannt, kam es dann anders und das ist offenbar die Schuld der Mobilfunkanbieter. Hätte Apple sich vor gut sechs Jahren durchgesetzt, hätten heute alle Smartphone-Kunden iMessage. Dann nämlich hätte iMessage die Nachfolge der SMS angetreten. Apple hatte offenbar geplant, seinen eigenen Kurznachrichtendienst zur nächsten Generation der SMS aufzubauen, dass es am Ende anders kam, lag wohl an den Mobilfunkbetreibern. Es ging ihnen ums Geld Der ehemalige Apple-Manager Scott Forstall, etwas umstritten aufgrund seiner nicht

MEHR
iMessage

Apple verklagt: iMessage klingt zu sehr wie e*Message

22 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

Apple steht einmal mehr vor Gericht, doch diesmal in Deutschland. Und diesmal geht es auch nicht um die Klage eines windigen Patent-Trolls, sondern um die Klage eines deutschen Mittelständlers, der sich iMessage vorgenommen hat. Eine verrückte Geschichte wird aktuell vor das Braunschweiger Landgericht gebracht. Der deutsche Funknetzbetreiber e*Message strengt eine Klage gegen Apple an. Der Grund: e*Message klinge sehr ähnlich wie iMessage, doch e*Message war früher da. Auf Basis dieser Argumente möchte das deutsche Unternehmen iMessage umbenennen lassen, wie der Spiegel am Wochenende berichtete. Wer klagt da? e*Message werden die

MEHR
iMessage

iCloud hacken und iMessages lesen? Sicherheitsfirma lockt mit vielseitiger Spionagesoftware

16 Juni 2018 - von Roman van Genabith

Elcomsoft hat die iCloud gehackt, behauptet die Firma und verspricht ihren Kunden: iMessages beliebiger Apple-Nutzer mitlesen? Kein Problem! Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht und im Grunde brauchen iPhone-Besitzer sich keine großen Sorgen zu machen. Der Sicherheitsspezialist Elcomsoft entwickelt Softwarelösungen, mit denen sich Smartphones und vor allem Cloud-Konten von Nutzern auslesen lassen. Polizei- und Strafverfolgungsbehörden weltweit setzen auf die Produkte von Elcomsoft. Tools wie deren Phonebreaker vermögen in der Tag erstaunliche Dinge zu vollbringen, die teilweise ein wenig beunruhigend sind. Doch auch bei Elcomsoft kochen sie nur

MEHR
iMessage

iMessage unter Windows? Microsoft möchte mit Apple kooperieren

13 Mai 2018 - von Roman van Genabith

Microsoft möchte gerne iMessage unter Windows anbieten, doch für diesen Plan muss Apple mitspielen. Zumindest aktuell gibt es noch keine Hinweise darauf, dass dies passiert. Wie fändet ihr iMessage am PC? Apple bietet sein Messaging-Protokoll iMessage bislang konsequent nur an Apple-Geräten an. iPhones, iPads, iPods und der Mac können die Nachrichten versenden und empfangen, desgleichen auch die Apple Watch. Gerüchte etwa über eine iMessage-Variante unter Android gab es immer wieder, bislang wurde jedoch nichts davon in die Tag umgesetzt. Apple war auch stets eifrig darum bemüht, iMessage im eigenen Ökosystem

MEHR
iMessage

iOS-Textbombe: Apple könnte kurzfristig Notfall-Patch bringen

16 Februar 2018 - von Roman van Genabith

Apple wird noch ein iOS-Fix für den Bug herausgeben, der iPhones unter iOS 11.2.5 lahmlegen kann, wenn ein bestimmtes indisches Zeichen empfangen wird, das teilte das Unternehmen unlängst mit. Ein Patch könnte innerhalb weniger Tage veröffentlicht werden. Einmal mehr ist iOS dieser Tage für eine Textbombe anfällig: Wie wir gestern berichteten, bringt ein bestimmtes indisches Zeichen nicht nur Apps zum Absturz, in denen es angezeigt wird – das können Messenger-Apps wie WhatsApp oder Anwendungen wie Twitter sein – auch kann das ganze System dabei zum Absturz gebracht werden. Wenn nämlich

MEHR
iMessage

iPhone wird durch indisches Zeichen k.o. geschlagen: Beta ist sicher

15 Februar 2018 - von Roman van Genabith

Mal wieder können Apples iPhones von einer Textbombe in die Knie gezwungen werden. Ein einfaches indisches Zeichen lässt Apps abstürzen und schickt womöglich gleich das ganze System in eine Boot-Schleife. Ein Patch dürfte auf dem Weg sein. Die Probleme mit Textbomben, also Zeichen oder Zeichenfolgen, die bei Apple-Geräten für Ärger sorgen, reißen nicht ab. Gerade hatte Apple erst den letzten Bug dieser Art gefixt, bei dem iMessage am Mac und iOS-Gerät unbrauchbar werden konnte, da ist schon wieder ein Zeichen aufgetaucht, das dem Apple-Nutzer Kummer bereiten kann. Diesmal kann gleich

MEHR
iMessage

iOS 11.3 Beta: iMessages in iCloud + ein bisschen AirPlay 2

25 Januar 2018 - von Lukas

In der ersten Beta, die gestern von iOS 11.3 erschienen ist, finden wir einige ziemlich interessante neue Features, die bereits lange angekündigt sind und nun bald kommen werden. Zum einen sind die iMessages in iCloud endlich zurück! Damit haben Nutzer endlich auf allen Geräten den gleichen iMessage Verlauf und können diesen auch bei Speicherplatzbedarf in der Cloud lagern. Zudem soll bei fehlender Netzwerkverbindung aber ein Großteil der Verläufe gespeichert werden. Es ist ein längst überfälliges Feature, das Apple schon in einer der ersten Betas von iOS 11 und macOS High

MEHR
iMessage

iOS und macOS: Link lässt Nachrichten-App und Safari einfrieren

17 Januar 2018 - von Roman van Genabith

Ein nerviger Bug kann dazu führen, dass euer iMessage und Safari abstürzen. Die Nachrichten-App am iPhone oder Mac kann sogar regelrecht unbrauchbar werden. Die Hintergründe sind noch unbekannt. Apple-Nutzer sind von einem Bug in iOS und macOS betroffen, der mitunter durchaus nervig sein kann. Ein bestimmter Link zur Softwareplattform Github kann verursachen dass eure Nachrichten-App einfriert und unbenutzbar wird. Allein den Link zu empfangen, kann das Problem auslösen, denn die Nachrichten-App lädt bekanntlich eine Mini-Vorschau der Webseite. Unklar ist derzeit noch, wo das Problem, auf das ein Nutzer mehr zufällig

MEHR
iMessage

iMessage und SMS: Es klemmt am Mac, bei euch auch?

19 Oktober 2017 - von Roman van Genabith

Am Mac verirren sich aktuell vermehrt iMessages im Nirvana. Nutzer beklagen teils viel zu spät zugestellte Nachrichten, ihr auch? macOS High Sierra hat offenbar ein Problem mit der Zustellung von Nachrichten: Sowohl iMessages als auch via iPhone empfangene SMS treffen vielfach dramatisch verspätet ein. In den letzten Tagen beklagten mehr und mehr Nutzer eine trödelige Nachrichtenzustellung. Apples Supportforen sind voll von Problemberichten, eine mögliche Erklärung ist auch schon gefunden. Vorbereitungen auf neues Feature? Bekanntlich möchte Apple ab iOS 11 die Synchronisierung von Nachrichten zwischen allen mit einer Apple-ID verknüpften Geräten

MEHR
iMessage

Hammer: Apple soll 439 Mio. Schadenersatz zahlen

17 Oktober 2017 - von Lukas

Der Fall VirnetX vs. Apple geht in die nächste Runde. Doch wir sind mittlerweile im Finale. Ein Gericht in Texas hat der Firma neuerdings 439 Schadenersatz zugesprochen, den Apple bezahlen soll. Das Unternehmen klagte bekanntlich schon 2010 gegen Apple, das angeblich in iMessage und FaceTime Patente verletzt haben soll. 2012 wurden VirnetX schließlich 368,2 Millionen zugesprochen. Bezahlt wurde natürlich noch gar nichts, bisher stand man sich nur vor Gericht gegenüber. Seither habe Apple jedoch einfach weitergemacht, sodass damals über 100 weitere Millionen oben drauf gerechnet wurden. Im neusten Verfahren geht

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting