Apple ist im Interbrands-Ranking nicht mehr wertvollste Marke der WeltVorherige Artikel
Österreich, Finnland und Israel: Apple Watch mit LTE in weiteren Ländern angekündigtNächster Artikel

Der Hammer fällt: 5G-Auktion endet nach drei Monaten teurer als erwartet

Geld und Markt, News, Sonstiges
Der Hammer fällt: 5G-Auktion endet nach drei Monaten teurer als erwartet
Ähnliche Artikel

Die lange 5G-Versteigerung hat endlich ihr Ende gefunden. Für wesentlich mehr Geld als erwartet sind die Frequenzen nun weggegangen – an einen mehr als es derzeit Netzbetreiber gibt.

Der Hammer ist gefallen: Die Versteigerung der Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G ist zu Ende. Die Bundesnetzagentur gab nun den Schlussbetrag der Versteigerung bekannt. Er liegt bei rund 6,5 Milliarden Euro. Damit erbrachte die Auktion um einiges mehr als Experten vor Beginn des Milliardenpokers erwartet hatten. Die nun zu Ende gegangene Auktion ist auch die längste Versteigerung ihrer Art: Sie ging über insgesamt zwölf Wochen.

Vier Betreiber ersteigern Frequenzen für neuen 5G-Standard

Natürlich haben die etablierten drei deutschen Mobilfunkbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica jeweils Blöcke im für 5G ausgewiesenen Spektrum ersteigert. Daneben hatte aber auch die United Internet-Tochter 1&1 an der Auktion teilgenommen und ging ebenfalls mit zugeteilten Frequenzen aus ihr hervor. Somit könnte es in absehbarer Zeit wieder vier deutsche Mobilfunkbetreiber geben.

Wie gut diese neuen Netze sein werden, steht allerdings dahin: Durch den erneut hohen Endpreis der Auktion wird den Betreibern dringend benötigtes Kapital zum Aufbau ihrer neuen Netze entzogen. Dasselbe war schon einmal passiert: Im Jahr 2000 erbrachte die Versteigerung der 3G-Frequenzen rund 50 Milliarden Euro.
In der Folge verzögerte sich der Aufbau der neuen Netze, die Tarife waren anfangs kaum bezahlbar und mehrere Anbieter gaben noch vor beziehungsweise kurz nach der Betriebsaufnahme auf. Auch diese Auktion wird nach Einschätzung von Experten zunächst weniger optimale Netze in Deutschland zufolge haben.

Der Hammer fällt: 5G-Auktion endet nach drei Monaten teurer als erwartet
4.04 (80.8%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Sekko Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sekko
Gast
Sekko

Wusste nicht das Frequenzen versteigert werden? Kann man das nicht einfach auf alle aufteilen und für jeder Mann zugänglich machen? Deutschland ist mit Abstand eines der Länder mit dem schlechtesten mobilen Netz, soviel andere Länder, darunter auch welche, die nicht so gut wirtschaftlich dastehen wie Deutschland, sind wesentlich besser!!

Geld und Markt

Apple in Seattle: 2.000 neue Jobs in fünf Jahren

Apple in Seattle: 2.000 neue Jobs in fünf Jahren   0

Apple wird wohl in Seattle in Zukunft mehrere tausend neuer Jobs schaffen. Um die dadurch entstehende Mehrbelastung für die kommunale Infrastruktur aufzufangen, hat man das sogenannte Seattle-Versprechen gegeben. Apple kommt einem [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting