Ziemlich sicher: Das iPhone 9 kommt im AprilVorherige Artikel
Skurril: Dieses Spiel in iOS 14 funktioniert nur an einer einzigen KreuzungNächster Artikel

Mit Magic Keyboard: Das neue MacBook Air lässt sich besser reparieren

Mac, News
Mit Magic Keyboard: Das neue MacBook Air lässt sich besser reparieren
Ähnliche Artikel

D>as MacBook Air 2020 ist in Sachen Reparierbarkeit ein kleiner Fortschritt im Vergleich zu seinem Vorgänger: Apple setzt hier unter anderem auf das neue Magic Keyboard und auch der Tausch defekter Komponenten läuft hier etwas leichter ab, fand nun iFixit heraus.

Die Reparatur von Apple-Produkten, wie auch Smartphones und Notebooks anderer Hersteller, ist heute nur etwas für erfahrene Werkstätten oder Profi-Bastler, dennoch ist es unter gewissen Umständen möglich, auch in Eigenregie verschiedene Reparaturen an den Geräten vorzunehmen. Der Reparaturdienstleister iFixit nimmt regelmäßig jedes neue Gerät von Apple auseinander und liefert innerhalb von Tagen einen Blick in deren Eingeweide, so auch beim neuen MacBook Air. Hier fällt das Urteil der Reparaturspezialisten recht positiv aus. Zwar reicht es auch hier nur für ein Ergebnis von vier von erreichbaren zehn Punkten bei der Reparierbarkeit, doch das ist auch schon ein kleiner Fortschritt.

MacBook Air Tasten - iFixit

MacBook Air Tasten – iFixit


< h2>Mehr Schrauben, weniger Klebstoff

Wichtige Komponenten wie die SSD oder der Arbeitsspeicher sind nach wie vor fest verlötet, doch Apple setzt beim neuen MacBook Air mehr auf Schrauben und weniger auf Klebstoff, was es leichter macht, das Gerät zu öffnen, ohne dabei Schäden zu verursachen. Auch ist es aufgrund einer geänderten Anordnung der Kabel nun vergleichsweise einfach möglich, das Trackpad auszutauschen, hier muss nun nicht mehr auch das Logic Board mit getauscht werden.

Und schließlich merkten die Reparaturexperten an, dass das neue Magic Keyboard, das durch seine Scherentasten wesentlich zuverlässiger sein dürfte als die anfälligen Butterfly-Tastaturen, nur 0,5 mm dicker fällt dieses Keyboard aus, Apple hatte das Butterfly Keyboard nach eigener Aussage vor Jahren eingeführt, um die MacBooks noch flacher machen zu können. Den gesamten Bericht von iFixit könnt ihr hier nachlesen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Mac

Wegen iPhone-Drossel: Apple zahlt 113 Millionen Dollar und lehnt jede Verantwortung ab

Wegen iPhone-Drossel: Apple zahlt 113 Millionen Dollar und lehnt jede Verantwortung ab   0

Apple hat sich mit insgesamt 34 US-Bundesstatten verglichen und zahlt eine saftige Summe im Fall der sogenannten iphone-krosse. Unter anderem der Generalstaatsanwalt von Arizona zeigte sich hoch zufrieden mit dieser [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting