Apples OverEar-AirPods könnten 2020 kommen und magnetische Ohr-Pads besitzenVorherige Artikel
Kostenlos für Kinder in Corona-Zeiten: Englisch lernen mit Eduka´s World English for KidsNächster Artikel

2019 war Rekordjahr für den Online Handel

Empire
2019 war Rekordjahr für den Online Handel

Die Digitalisierung ist mittlerweile in alle Bereiche des Lebens vorgedrungen. Neben Unternehmensprozessen werden auch private Abläufe zunehmend digitalisiert. Das Smartphone ist der tägliche Begleiter des Menschen und nahezu alle wichtigen Entscheidungen und Tätigkeiten werden überwiegend online über das Smartphone abgewickelt.

Durch die zunehmende Digitalisierung können nun sogar Lebensmittel oder Gartenzubehör bequem online bestellt werden. Dies erleichtert den Alltag der Menschen und zeigt die allgemeine Entwicklung des wirtschaftlichen Konsums. Menschen tendieren immer mehr zur bequemen Bestellung von Zuhause aus, anstatt in den stationären Handel zu gehen. Dies erleichtert den Ablauf im Alltag und schafft neue Arbeitsplätze für die Lieferketten der Online Shops.

So ist es nur naheliegend, dass der Online Handel auch im letzten Jahr 2019 wieder neue Rekordzahlen liefern konnte. Es wurden hauptsächlich Unterhaltungsartikel gekauft. An erster Stelle Filme und Bücher gefolgt von Bekleidung und Elektronik. Was die Bekleidung angeht, wurde im vorigen Jahr vor allem Luxusmode, wie zum Beispiel Artikel von Dolce & Gabbana mehr gefragt, was zu einem deutlichen Zuwachs der Luxuswarenumsätze geführt hat. Gerade das Beispiel vom italienischen Label Dolce & Gabbana ist interessant, weil trotz der umstrittenen Werbekampagne in China generell keine Umsatzeinbußen verzeichnet wurden, ganz im Gegenteil. Im 2020 werden sich wegen der Corona Krise sich die Statistiken der meistgekauften Güter wohl sicher ändern, die Folgen sind bereits zum Beispiel im Lebensmittelsektor deutlich sichtbar.

Der Online Handel im Endverbraucher Geschäft hat im Vergleich zum Vorjahr 2018 seinen Bruttoumsatz um 11,6 Prozent gesteigert. Insgesamt wurden mehr als 72,6 Milliarden Euro durch den Online-Handel erwirtschaftet. Ein Drittel aller Online Bestellungen wird über das Smartphone oder ein Tablet abgewickelt. Vor fünf Jahren lag diese Kennzahl noch bei weniger als 20 Prozent. Dies zeigt die enorme wachstumsorientierte Entwicklung des Online Handels der letzten Jahre. Während vor ein paar Jahren auch der stationäre Handel noch gute Zukunftschancen hatte, ist nun die Tendenz klar und deutlich erkennbar: Die Zukunft gehört eindeutig dem Online Handel. Nicht nur Endverbraucher und Endkunden profitieren von diesem Wandel, auch im Business 2 Business Bereich wird die Bedeutung des E-Commerce immer wichtiger. Immer mehr Unternehmen stellen auch ihre B2B Prozesse um und führen Online Shops auch für ihre Unternehmenskunden ein.

Der stationäre Handel muss sich langfristig umorientieren: Unternehmen werden sich entweder digitalisieren müssen, oder sie werden von der Bildfläche verschwinden.
E-Commerce bleibt nach wie vor ein Wachstumsmarkt und vor allem Smartphones werden für den Gebrauch und die Bestellung im Online Handel immer häufiger benutzt. Es ist daher unumgänglich, den eigenen Internetauftritt auf die Nutzung durch das Smartphone anzupassen. Dies geschieht mithilfe des sogenannten Responsive Designs, mit dem die eigene Internetpräsenz auf die Maße und die Größe des mobilen Endgeräts abgebildet wird. Damit wird die Nutzung für das mobile Endgerät optimiert.

2019 war Rekordjahr für den Online Handel
3.75 (75%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

VR-Spiele: Haben sie wirklich eine Zukunft?

VR-Spiele: Haben sie wirklich eine Zukunft?

Virtual Reality veränderte die Spielewelt maßgeblich. VR-Brillen, eigene Apps und sonstiges Zubehör brachten ein völlig neues Spielerlebnis, indem der Spieler aktiv Teil der Welt wurde. Inzwischen ist der Hype rund [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting