YouTube bastelt an Bild-in-Bild fürs iPhone, aber nur für wenige NutzerVorherige Artikel
Apple mauert: Facebook darf nicht auf 30%-Abgabe in iOS-App hinweisenNächster Artikel

Unfaire Praktiken: Apple soll 84 Millionen Dollar in Südkorea zahlen

Apple, Geld und Markt, News
Unfaire Praktiken: Apple soll 84 Millionen Dollar in Südkorea zahlen
Ähnliche Artikel

Apple muss in Südkorea vermutlich eine Millionenschwere Entschädigung zahlen, dazu hat die südkoreanische Wettbewerbsaufsicht das Unternehmen verurteilt. Hintergrund waren illegale Praktiken Apples, mit denen man die lokale Mobilfunkbranche drangsaliert hatte. Das Geld soll in verschiedene Projekte zur Förderung der lokalen Wirtschaft fließen.

Apple wird wohl nicht darum herum kommen, eine saftige Strafzahlung in Südkorea zu leisten. Die südkoreanische Wettbewerbsbehörde KFTC kam unlängst zu einem vorläufigen Ende einer Untersuchung gegen Apple, die schon seit Jahren lief. Die Behörde sah es als erwiesen an, dass Apple durch Missbrauch seiner Marktmacht verschiedene südkoreanische Mobilfunkunternehmen dazu gezwungen hatte, die Kosten für Werbung und Vermarktung des iPhones allein zu tragen. Wie aus Agenturmeldungen hervorgeht, hatten die südkoreanischen Unternehmen SK Telecom, KT Corp und LG Uplus Corp unter dieser Praxis zu leiden.

Apple kann Strafe akzeptieren, alternativ droht Fortsetzung der Ermittlungen

Die KFTC hat nun eine Entschädigung in Höhe von rund 84 Millionen Dollar festgesetzt. Apple kann die Zahlung dieser Summe akzeptieren, die Behörde würde dann auf weitere Ermittlungen verzichten und auch nicht feststellen, dass Apple sich gesetzwidr illegal verhalten hat. Das Geld soll hälftig in ein Zentrum zur Förderung südkoreanischer Entwickler und eine Einrichtung zur Förderung der Entwicklung innovativer Technologien gesteckt werden. Ob Apple auf den Deal eingehen wird, ist noch nicht bekannt.

Darüber hinaus laufen in Südkorea noch weitere Ermittlungen gegen Apple, sie haben abermals die 30%-Provision zum Gegenstand, die derzeit bereits in so vielen anderen Fällen für Ärger im Apple-Ökosystem sorgt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Eure Lieblingssongs 2020: So hört ihr den musikalischen Jahresrückblick auf Apple Music

Eure Lieblingssongs 2020: So hört ihr den musikalischen Jahresrückblick auf Apple Music   0

Apple Music stellt euch ab sofort euren musikalischen Jahresrückblick zur Verfügung. Eure meistgehörten Songs 2020 könnt ihr entweder im „Jetzt hören“-Bereich, oder auf einer speziellen Website hören und die Playlist [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting