Mehr Leistung, längere Laufzeiten, selbes Design: Apple stellt MacBook Air 2020 vorVorherige Artikel
Klein und stark: Apple bringt einen Mac Mini mit M1-ChipNächster Artikel

Im neuen MacBook Pro: Das steckt im M1-Chip von Apple

News
Im neuen MacBook Pro: Das steckt im M1-Chip von Apple

Neben einem neuen MacBook Air hat Apple heute auch ein neues MacBook Pro vorgestellt. Wir nehmen dies zum Anlass, zunächst ein wenig über die Eigenschaften des neuen M1-Chips zu sprechen, der im Herz aller neuen heute vorgestellten Mac-Modelle schlägt.

Apple hat eine zweijährige Übergangsphase für den Wechsel von Intel zu ARM angekündigt, auf diesem Weg wird es verschiedene Modelle neuer Apple-Prozessoren geben.

Apples M1 ist ein Acht-Kern-Chip. Vier Kerne sind auf Effizienz ausgelegt, vier weitere Kerne auf große Performance. Ein neuartiger Speichercontroller soll deutliche Performancesprünge dadurch ermöglichen, dass die Kerne möglichst optimal für die Aufgaben genutzt werden, bei denen sie besonders gut sind.
Der M1 wird in einem 5nm-Prozess gefertigt, wie schon erwartet worden war.

Er soll angeblich doppelt so schnell sein, wie aktuelle Intel- oder AMD-Prozessoren und dabei nur einen Bruchteil so viel Strom benötigen.

Der M1 ist ein SoC, vereint also CPU und GPU sowie Neural Engine auf einem Chip. Die GPU soll doppelte Performance bei einem Drittel Stromverbrauch im Vergleich zur Windowskonkurrenz bieten, Apple bleibt hier aber konkrete Angaben schuldig.

Die Neural Engine hat inzwischen 16 Kerne, sie erledigt Aufgaben aus dem Bereich Machine Learning wie Bild- oder Spracherkennung.

Der M1 kommt mit 16 Milliarden Transistoren und unterstützt Thunderbolt und USB 4.

Das neue MacBook Pro mit M1-Chip

Was unterscheidet also nun das neue MacBook Pro vom Vorgängermodell? Nun, der Preis oder das Design sind es nicht, beide bleiben gleich.

Die Performance soll im Vergleich zum Vorgänger um das achtfache gestiegen sein, das wird sich noch zeigen müssen. Die Effizienz soll um 60% verbessert worden sein. Die Grafik soll fünfmal so viel Performance liefern. Dafür ist der RAM-Ausbau wohl auf maximal 16 GB begrenzt.
Die Akkulaufzeit soll für Internetsurfen bei 17 Stunden liegen, 20 Stunden sollen Nutzer Videos schauen können.

Kamera und Touch Bar haben sich nicht verändert. Bestellt werden kann das neue MacBook Pro ab heute.

Hier lest ihr alles zum neuen MacBook Air 2020-

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

News

Pegatron baut in Zukunft auch in Indien iPhones

Pegatron baut in Zukunft auch in Indien iPhones   0

Apples zweitgrößter Fertiger für das iPhone weitet seine Produktion nach Indien aus. Das Unternehmen wird eine Fertigungsstätte für das iPhone in dem Land binnen Jahresfrist Einsatz bereit haben. Damit stellt [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting