MacBook Pro 2021 wohl wieder mit SD-Kartenleser: Kehrt die Vielfalt der Anschlüsse zurück?Vorherige Artikel
Aktuelle Rabatte: Viele eufy-Produkte 20% günstigerNächster Artikel

Für iPhone 12-Besitzer mit Herzschrittmacher: Apple gibt konkretere Hinweise

iPhone, News
Für iPhone 12-Besitzer mit Herzschrittmacher: Apple gibt konkretere Hinweise
Ähnliche Artikel

Das iPhone 12 / iPhone 12 Mini und iPhone 12 Pro / Pro Max können einen Herzschrittmacher beeinträchtigen, das lässt sich aus einem aktualisierten Dokument folgern, das Apple unlängst auf einen neuen Stand gebracht hat. Zuvor waren die Erklärungen dort nicht sehr hilfreich, doch auch jetzt sind sie noch nicht so deutlich, wie man sich das als Betroffener wohl wünschen würde.

Apples iPhone 12 unterscheidet sich in einer Hinsicht deutlich von seinen Vorgängern: Es enthält eine Reihe von Magneten, mit denen sich das neue Feature MagSafe realisieren lässt. Hierbei handelt es sich um eine Ergänzung des Wireless Charging, die dieses etwas komfortabler macht. Als unangenehmen Nebeneffekt kann MagSafe allerdings einen Herzschrittmacher außer Betrieb setzen, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten. In einer Studie hatte es sich gezeigt, dass das iPhone 12 zuverlässig Fabrikate gängiger Hersteller ausgeschaltet hat, sobald das iPhone der Brust des Trägers zu nahe kam. Apple hat nun das entsprechende Supportdokument ein wenig überarbeitet.

Apple gibt konkretere Hinweise für Träger von Herzschrittmachern

In seiner früheren Fassung sprach das Supportdokument einerseits von einer möglichen Beeinträchtigung von medizinischen Implantaten aufgrund der vielen Magneten im iPhone 12, ging aber andererseits davon aus, dass Nutzer wahrscheinlich keine Beeinträchtigung erfahren würden. In einer aktualisierten Form ist dieser seltsame Widerspruch noch immer nicht vollkommen ausgeräumt, Apple wird hier aber etwas klarer und gibt betroffenen Nutzern eine grobe Orientierung an die Hand. Dort heißt es nun:

Das iPhone enthält Magnete sowie Komponenten und Funkeinheiten, die elektromagnetische Felder ausstrahlen. Alle MagSafe-Zubehörteile (jeweils separat erhältlich) enthalten auch Magnete — und MagSafe-Ladegeräte und MagSafe Duo-Ladegeräte enthalten Funkeinheiten. Diese Magnete und elektromagnetischen Felder können unter Umständen die Funktion medizinischer Geräte beeinträchtigen.

Obwohl alle iPhone 12-Modelle mehr Magnete als frühere iPhone-Modelle enthalten, ist nicht davon auszugehen, dass sie ein größeres Risiko für magnetische Interferenzen mit medizinischen Geräten darstellen als frühere iPhone-Modelle.

Medizinische Geräte wie implantierte Herzschrittmacher und Defibrillatoren können Sensoren enthalten, die bei engem Kontakt auf Magnete und Funkeinheiten reagieren. Um mögliche Wechselwirkungen mit diesen Geräten zu vermeiden, wahre mit deinem iPhone und MagSafe-Zubehör einen sicheren Abstand von deinem Gerät (mehr als 15 cm oder mehr als 30 cm Abstand, wenn du drahtlos auflädst). Wende dich in jedem Fall an deinen Arzt und deinen Gerätehersteller, um spezifische Richtlinien zu erhalten.

4.1/5 - (19 votes)
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iPhone

Foto: MacBook Pro mit Notch taucht in Leak auf

Foto: MacBook Pro mit Notch taucht in Leak auf   0

Apples neues MacBook Pro soll angeblich mit einer Notch im Bildschirm erscheinen. Dieses Gerücht macht seit kurzer Zeit die Runde und wurde nun mit einem neuen Leak befeuert. Dieser soll [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting