Jetzt Updates laden: iOS 15.4 und macOS stopfen dutzendweise teils schwere SicherheitslöcherVorherige Artikel
Corona-Warn-App erhält mit Update bessere ZertifikatsverwaltungNächster Artikel

BSI: Kaspersky-Software ist Bedrohung für deutsche Kunden, Hersteller widerspricht

News, Sonstiges
BSI: Kaspersky-Software ist Bedrohung für deutsche Kunden, Hersteller widerspricht
Ähnliche Artikel

Antivirus-Software des russischen Unternehmens Kaspersky könnte zu einer Bedrohung der Cyber-Sicherheit werden und sollte deinstalliert werden, warnte zuletzt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Die Software ist auch für Privatkunden am Mac verfügbar. Ob man sie jetzt deinstallieren sollte, muss jeder für sich selbst abwägen, Kaspersky spricht von einer politischen Empfehlung.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat eine interessante Empfehlung verbreitet. Die Bundesbehörde, die Privatleute und Firmen bei Fragen der IT-Sicherheit beraten soll und dafür bekannt ist, alles immer zuletzt mitzukriegen, schreibt in einer jüngst veröffentlichten Pressemitteilung, Nutzer sollten kurzfristig auf den Einsatz von Kaspersky-Software verzichten.

Angesichts des Kriegs in der Ukraine sei es nicht auszuschließen, dass von den LösungenApple-converted-space“>  von Kaspersky eine Bedrohung für Einrichtungen, Unternehmen und Endkunden ausgehe, da der russische Staat Einfluss auf Kaspersky nehmen könnte. Derzeit wird mit Cyber-Angriffen aus Russland auch auf Ziele in Deutschland gerechnet.

Kaspersky wehrt sich und spricht von politischer Empfehlung

Kaspersky ließ über seine für Deutschland zuständige Agentur eine Stellungnahme zur BSI-Empfehlung verbreiten.I In dieser uns vorliegenden Erklärung heißt es, die Empfehlungen des BSI seien eher politisch motiviert. Das Unternehmen schreibt:

Wir sind der Meinung, dass diese Entscheidung nicht auf einer technischen Bewertung der Kaspersky-Produkte beruht – für die wir uns beim BSI und in ganz Europa immer wieder eingesetzt haben –, sondern dass sie aus politischen Gründen getroffen wurde. Wir werden unsere Partner und Kunden weiterhin von der Qualität und Integrität unserer Produkte überzeugen und mit dem BSI zusammenarbeiten, um die Entscheidung zu klären und die Bedenken des BSI und anderer Regulierungsbehörden auszuräumen.

Kaspersky ist ein privat geführtes globales Cybersicherheitsunternehmen, und als privates Unternehmen hat Kaspersky keine Verbindungen zur russischen oder einer anderen Regierung.

Antivirus-Lösungen für privat genutzte Computer ist ohnehin von fragwürdigem Nutzen. Wirksamer ist es, Vorsicht und Besonnenheit im Umgang etwa mit unbekannten Dateianlagen walten zu lassen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

News

Zu wenige Innovationen? Apple hält wohl keine Oktober-Keynote ab

Zu wenige Innovationen? Apple hält wohl keine Oktober-Keynote ab   0

Nach der Keynote ist vor der Keynote, so wurde lange vermutet: Apple wird allerdings vielleicht in diesem Jahr gar keine Keynote mehr veranstalten, vermuten Beobachter. Der Grund ist ebenso einfach, [...]