Gestört: iMessage, App Store, Kalender und weitere iCloud-Dienste mit AusfällenVorherige Artikel
VLC: Großes Update am iPhone bringt viele Neuerungen und VerbesserungenNächster Artikel

Wieso Updates im App Store kostenpflichtig sein sollten: Entwickler und Nutzer sind die Verlierer

App Store, Geld und Markt, Mac, News
Wieso Updates im App Store kostenpflichtig sein sollten: Entwickler und Nutzer sind die Verlierer
Ähnliche Artikel

Updates im App Store sind grundsätzlich immer kostenlos: Das verärgert mehr und mehr Entwickler. Andere Developer haben bereits lange beschlossen, den Mac App Store zu meiden. Und Apple? Stellt sich taub.

Apple hat den App Store mit einer sehr einfachen Funktionsweise in Bezug auf Updates entwickelt. Diese sind grundsätzlich und immer kostenlos. Entwickler können nur mit dem einmaligen Kaufpreis oder durch Abos Geld verdienen. Dieser Umstand ist wohl auch mit dafür verantwortlich, dass immer mehr App-Entwickler zu Abomodellen wechseln, sehr zum Ärger der Verbraucher.

Die Entwickler jedoch setzen zunehmend weniger gern auf den Mac App Store, der Grund dafür sind die kostenlosen Updates, wie die Macher der App Kaleidoscope nun in einem Brief an Apple ausführten.

Apple stellt sich stur

Schon lange beklagen viele Entwickler, dass sie am Mac keine Kosten für ihre Updates geltend machen können. Einige Developer lösen das Problem, indem sie den Mac App Store verlassen. Kaleidoscope kann über die Website des Herstellers in der komplett neuen dritten Version geladen und zu einem vergünstigten Preis von Bestandskunden erworben worden.

Für den Mac App Store versuchte man zunächst, auf Bundles zu setzen, die seit 2014 möglich sind, stieß aber auf Schwierigkeiten. Da einige Nutzer aufgrund eines früher gezahlten Vorzugspreises nun höhere Kosten als erwartet berechnet bekamen, erwies sich dieser Weg als wenig zielführend.

Apple ist allerdings offenbar nicht gewillt, auf die anhaltende Kritik zu reagieren. Dort dürfte man froh über die immer weiter steigenden Einnahmen aus Abo-Modellen sein. Am Ende sind Nutzer und auch Entwickler die Leidtragenden dieser Verweigerungshaltung.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

App Store

MacBook Pro, Mac Studio und mehr: Viele Produkte aktuell kaum lieferbar

MacBook Pro, Mac Studio und mehr: Viele Produkte aktuell kaum lieferbar   0

Apple kämpft aktuell mit der Verfügbarkeit verschiedener Produkte. So sind diverse Artikel der Mac-Linie nur mit immensen Lieferzeiten zu kriegen, bei Dritt-Shops sieht es teilweise besser aus. Besserung kann nur [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x