Verifizierung auf Twitter: Elon Musk bringt bunte Haken gegen ChaosVorherige Artikel
Noch ein schnelles Update: iOS 16.2 Beta wird von Apple aktualisiertNächster Artikel

Jetzt updaten: Google Chrome für Mac mit gravierender Schwachstelle

Apps, News
Jetzt updaten: Google Chrome für Mac mit gravierender Schwachstelle
Ähnliche Artikel

Wer Google Chrome für den Mac nutzt, sollte jetzt sicherstellen, dass er die aktuelle Version des Browsers verwendet. Chrome ist in der Version für den Mac von einer schweren Sicherheitslücke betroffen, schreibt das Unternehmen. Diese werde derzeit von Angreifern bereits aktiv ausgenutzt.

Nutzer von Google Chrome für den Mac sollten umgehend ein Update auf die neueste Version vornehmen, die von Google vor kurzem vorgelegt werden ist. Dabei handelt es sich um ein Hotfix zur Behebung einer gravierenden Sicherheitslücke, wie Google in einer entsprechenden Mitteilung angibt.

Nähere Angaben zur Natur dieser Schwachstelle machte das Unternehmen nicht. Dies ist gängige Praxis, um den betroffenen Nutzern zunächst etwas Zeit zu geben, das Update zu installieren, damit sie einen Vorsprung vor möglichen Angriffen erhalten.

Angreifer nutzen Lücke in Chrome for Mac bereits aktiv aus

Wie es allerdings weiter heißt, soll diese Lücke in der Chromeversion für den Mac derzeit bereits aktiv ausgenutzt werden. Da Chrome eine hohe Verbreitung genießt, ist dies nicht überraschend. Wie das Magazin MacWorld berichtet, soll es sich bei der betreffenden Lücke um einen Speicherüberlauf handeln.

Die aktuelle Version ist Chrome 107.0.5304.121. Wer automatische Updates aktiviert hat, erhält das Update zwar ohne aktiv werden zu müssen, das kann aber Tage oder Wochen dauern. Besser ist es, selbst für die Installation zu sorgen. Hierfür müssen Nutzer in den Einstellungen den Bereich „Über Google Chrome“ aufrufen und dort das Update manuell anstoßen. Im Anschluss ist ein Neustart des Browsers nötig.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apps

Apple stoppt Signierung von iOS 16.2

Apple stoppt Signierung von iOS 16.2   0

Apple hat die Signierung von iOS 16.2 beendet, damit ist es nicht mehr länger möglich, auf diese Version von iOS zurückzukehren. iOS 16.3 war am 23. Januar für alle Nutzer [...]