Analyst: Kommt das faltbare MacBook 2025?Vorherige Artikel
Attraktiv für Neukunden: Die Apple Watch ist weiter starkNächster Artikel

BREAKING NEWS: So sind Apples Quartalszahlen ausgefallen

Apple, News
BREAKING NEWS: So sind Apples Quartalszahlen ausgefallen
Ähnliche Artikel

Apple hat am heutigen Donnerstag Abend deutscher Zeit seine Quartalszahlen für das erste Fiskalquartal 2023 vorgelegt, dieser Zeitraum entspricht dem vierten Kalenderquartal des abgelaufenen Jahres. Im Vorfeld waren die Analysten wenig ambitioniert gewesen, sie trauten dem Unternehmen aufgrund eines schwierigen Marktumfelds eine schwächere Performance als im Vorjahr zu.

Apple hat heute Abend seine Zahlen für das erste Fiskalquartal 2023 vorgelegt, der Zeitraum entspricht dem vierten Kalenderquartal 2022, in diesen Zeitraum fiel der Start des aktuellen iPhone 14-Lineups. Genau hier lag für Apple aber auch eins der großen Probleme: Zunächst bremsten Lieferschwierigkeiten die Verkäufe, dann die hohe Inflation, die die Konsumlaune dämpfte. Analysten vermuteten, dass viele iPhone-Käufe, die zuvor aufgrund langer Lieferschwierigkeiten nicht abgeschlossen wurden, auch nicht mehr nachträglich nachgeholt werden.

Im Vorquartal hatte Apple mit dem iPhone noch rund 42,6 Milliarden Dollar erlöst, der Mac hatte dem Unternehmen 11,51 Milliarden Dollar in die Kassen gespült. Einzig das iPad hatte geschwächt.

Q1 2023: Das sind die Zahlen

Nachfolgend die Zahlen für das zurückliegende Quartal:

  • EPS: 1,88 $ vs. 1,94 $ geschätzt, Rückgang um 10,9% gegenüber dem Vorjahr
  • Umsatz: 117,15 Milliarden Dollar gegenüber 121,10 Milliarden Dollar geschätzt, ein Rückgang von 5,49 % gegenüber dem Vorjahr
  • iPhone-Umsatz: 65,78 Milliarden Dollar gegenüber 68,29 Milliarden Dollar geschätzt, 8,17% Rückgang gegenüber dem Vorjahr
  • Mac-Umsatz: 7,74 Milliarden US-Dollar gegenüber 9,63 Milliarden US-Dollar geschätzt, ein Rückgang von 28,66 % gegenüber dem Vorjahr
  • iPad-Umsatz: 9,40 Milliarden Dollar gegenüber 7,76 Milliarden Dollar geschätzt, ein Plus von 29,66 % gegenüber dem Vorjahr
  • Umsatz mit anderen Produkten: 13,48 Milliarden Dollar gegenüber 15,23 Milliarden Dollar geschätzt, ein Rückgang von 8,3 % gegenüber dem Vorjahr
  • Services-Umsatz: 20,77 Milliarden Dollar gegenüber geschätzten 20,67 Milliarden Dollar, ein Plus von 6,4% gegenüber dem Vorjahr

Gleich im Anschluss folgt wie üblich Apples Conference Call, in dem sich Cook und Co. den Fragen der Analysten stellen und hier mehr oder weniger aufschlussreiche Erläuterungen abgeben. Über relevante Äußerungen der Apple-Strategen werden wir berichten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Umfrage: Kauft ihr euch die Vision Pro?

Umfrage: Kauft ihr euch die Vision Pro?   0

Ab heute kann die Vision Pro in Deutschland auch direkt bestellt werden. Zuvor ließ sie sich bereits vorbestellen. Wer von euch hat sich das teure, aber spannende Gadget bereits bestellt [...]