Apple-Support: Webseite für einige Nutzer gestörtVorherige Artikel
Google bezahlt Apple für iOS-Nutzung von Chrome-BrowserNächster Artikel

Kostenpflichtiges Facebook-Abo: Wollt ihr für blauen Haken zahlen?

News, Social Media
Kostenpflichtiges Facebook-Abo: Wollt ihr für blauen Haken zahlen?
Ähnliche Artikel

Meta startet ein kostenpflichtiges Abo für seine Kunden. Das Abo bietet einen blauen Haken, vergleichbar dem auf Twitter. Ob Meta damit die Facebook-Nutzer in Massen zur Kasse locken kann, bleibt allerdings fraglich.

Meta wird seinen Nutzern in Zukunft ebenfalls die Möglichkeit bieten, Geld für Facebook auszugeben: Meta Verified heißt der neue Service, den Meta-CEO Mark Zuckerberg heute angekündigt hat. Dieses Abo kostet 11,9 Dollar im Monat. Wer über die iOS-App bucht, zahlt 14,99 Dollar, weil Meta nicht daran denkt, Apples Provision in Höhe von 30% für den Kunden zu übernehmen.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen

Das bietet das neue Facebook-Abo

Was der Nutzer für sein Geld bekommt, ähnelt dem, was Twitter Blue bietet: Der Nutzer erhält einen blauen Haken, wenn er sich mit Hilfe eines offiziellen Identitätsdokuments wie Führerschein oder Ausweis identifiziert. Außerdem soll er einen direkteren Zugang zum Support von Facebook erhalten.

Diese Extras sind einigen Konten mit großer Reichweite vielleicht die 12 Dollar wert, doch es fehlen weitere Anreize für Privatnutzer. Auch hier steht etwa keine Werbefreiheit im Raum, bei Twitter Blue wird die Anzahl der Anzeigen auch nur halbiert. Twitter Blue soll inzwischen von rund 290.000 Nutzern gebucht orden sein. Wie groß die Attraktivität von Meta Verified ist, muss sich noch zeigen. Der neue Dienst startet zuerst in Australien und Neuseeland, später sollen dann die USA folgen.  Ob und wann Deutschland dran ist, bleibt abzuwarten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

News

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas   0

Einige Verbraucher, die das Vision Pro-Produkt von Apple erworben haben, berichten über unerwartete Risse im Glas ihrer Geräte, die anscheinend spontan und ohne jede äußere Belastung entstehen. Bislang lehnt Apple [...]