macOS Ventura 13.5: Public Beta auch verfügbarVorherige Artikel
Wie beim iPhone 12: Standard-iPhone 16  soll zu vertikaler Kamera zurückkehrenNächster Artikel

Ihr könnt jetzt WhatsApp-Nachrichten nachträglich bearbeiten: So geht’s

Apps, News
Ihr könnt jetzt WhatsApp-Nachrichten nachträglich bearbeiten: So geht’s
Ähnliche Artikel

Es war die am meisten gewünschte Funktion der meisten Nutzer: WhatsApp bringt die Möglichkeit, eine gesendete Nachricht auch nachträglich noch zu bearbeiten. Dabei orientiert man sich in der Umsetzung sehr an Apples iMessage.

WhatsApp bringt endlich auch die Möglichkeit, gesendete Nachrichten zu bearbeiten. Die neue Funktion wird ab sofort für alle Nutzer zur Verfügung gestellt, das hat WhatsApp zuletzt angekündigt.

Die nachträgliche Bearbeitung von Nachrichten zähle zu den am meisten nachgefragten Funktionen, so WhatsApp in dieser Erklärung – was wenig überraschend dürfte, denn die meisten Messenger bieten eine Bearbeitungsoption schon lange an.

So funktioniert es

Um eine Nachricht zu bearbeiten, muss sie lange gedrückt gehalten und die Bearbeiten-Option ausgewählt werden. WhatsApp orientiert sich bei der Möglichkeit zur Bearbeitung an iMessage, Apple hatte das Feature bereits im letzten Jahr eingeführt.

Nachrichten können in einem Zeitraum von bis zu 15 Minuten nach dem Absenden bearbeitet werden, der Empfänger sieht anhand eines Symbols zwar, dass eine Bearbeitung stattgefunden hat, der Bearbeitungsverlauf wird allerdings nicht dargestellt.

Neue Funktion startet erst nach und nach für alle Nutzer

Die neue Funktion wird ab heute ausgerollt, es kann aber wie bei WhatsApp üblich mehrere Wochen dauern, bis alle Anwender sie nutzen können. In der Redaktion ist die Funktion noch nicht verfügbar.
Andere Messenger wie Telegram, Skype, Threema und andere bieten eine Bearbeitung von Nachrichten schon lange. Wieso sich WhatsApp damit so lange Zeit gelassen hat, ist nicht klar.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apps

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne   0

Apple hat auf den weit verbreiteten Foto-Bug, der vor Kurzem für Aufsehen gesorgt hat, reagiert und klar gestellt, dass gelöschte Fotos nicht langfristig in der iCloud verbleiben. Das Unternehmen betont [...]