Apple-Headset: Ausgewählte Keynote-Besucher können Gadget ausprobierenVorherige Artikel
Zur WWDC: Apple Music mit Playlist für EntwicklerNächster Artikel

Bald kein „Hey Siri“ mehr: Apple soll Aktivierung überarbeiten

Apple, News
Bald kein „Hey Siri“ mehr: Apple soll Aktivierung überarbeiten
Ähnliche Artikel

Die Kommunikation mit Siri soll beschleunigt werden: Die Aktivierung per Zuruf wird in Zukunft vielleicht auch direkt bei Nennung von Siris Namen möglich, hieß es zuletzt. Ob das schon mit iOS 17 realisiert wird, bleibt aber noch offen.

Es wird angenommen, dass Apples Sprachassistentin Siri in Zukunft möglicherweise direkt auf ihre Benennung reagieren und die Aktivierungsphrase „Hey Siri“ somit der Vergangenheit angehören wird. Bloomberg-Redakteur Mark Gurman berichtete, dass Apple an einer Änderung der Aktivierung arbeitet, so dass Siri einfach auf ihren Namen reagieren wird, wie es Alexa bereits tut. Es bleibt jedoch unklar, ob die Änderung in naher Zukunft wirksam wird oder gar mit der Veröffentlichung von iOS 17 zusammenfallen wird.

Nur langsame Änderungen bei Siri

Insider haben kürzlich erklärt, dass selbst minimale Änderungen an Siri aufgrund der komplexen Codebasis mit enormem Aufwand verbunden sind.

Obwohl Apple Jahr für Jahr beeindruckende Fortschritte in Bezug auf Siri verspricht, hinkt der Technologieriese der Konkurrenz immer weiter hinterher. Es ist ungewiss, wann wir bedeutende Qualitätsverbesserungen von Siri erwarten können. Echte Bewegung hin zu einem Sprachmodell wie ChatGPT ist bei Siri auf absehbare Zeit zumindest nicht zu erwarten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne   0

Apple hat auf den weit verbreiteten Foto-Bug, der vor Kurzem für Aufsehen gesorgt hat, reagiert und klar gestellt, dass gelöschte Fotos nicht langfristig in der iCloud verbleiben. Das Unternehmen betont [...]