Warum nutzen viele Unternehmen Apple Hardware?Vorherige Artikel
Apple verteilt iOS 16.6 und iPadOS 16.6 Beta 5 an EntwicklerNächster Artikel

Vision Pro: Apple hat das Entlastungskopfband noch nicht ganz fertig

Apple, News
Vision Pro: Apple hat das Entlastungskopfband noch nicht ganz fertig
Ähnliche Artikel

Apples Vision Pro wird voraussichtlich auch mit einem zusätzlichen Kopfband erhältlich sein. Es ist möglich, dass dieses Band nicht im Lieferumfang enthalten sein wird, und das Unternehmen hat es noch nicht genauer spezifiziert. Dennoch wird es wahrscheinlich eine nützliche Ergänzung sein, um das Headset bequem zu tragen.

Die Vision Pro von Apple ist kein Leichtgewicht: Das genaue Gewicht wurde nicht kommuniziert, aber laut verschiedenen Testern ist die Brille schwer. Das um den Kopf verlaufende Band könnte möglicherweise nicht ausreichen, um das Gewicht des Headsets gleichmäßig zu verteilen. Aus diesem Grund gibt es ein zweites Band, das über den Kopf verläuft. Allerdings soll dieses wohl nicht im Lieferumfang enthalten sein, wie wir bereits in einer früheren Meldung berichtet haben.

Obwohl dieses zweite Band auf der Keynote bereits für die frühen Tester verfügbar war, ist die genaue Spezifikation noch nicht endgültig abgeschlossen, berichtet Mark Gurman von der Agentur Bloomberg.

Noch einige offene Fragen

Zusätzlich sind noch einige Fragen bezüglich des Tragens der Vision Pro offen, jedoch gibt es bereits einige mögliche Antworten. Wenn der Träger beispielsweise keine Hosentaschen für den Akku hat, sollen Zubehörhersteller mit Schultertaschen aushelfen. Auch für mögliche Kratzer auf den Gläsern soll die Zubehörindustrie Displayschutzfolien liefern.

All diese Faktoren werden die Brille für potenzielle Käufer zweifellos teurer machen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

iOS 18: Apple bringt wohl KI-Emoji

iOS 18: Apple bringt wohl KI-Emoji   0

iOS 18 markiert Apples erstes bedeutendes KI-Update, wobei eine der auffälligsten Neuerungen die Möglichkeit sein soll, neue Emojis mithilfe generativer KI zu erstellen. Doch ist das genug, um die hohen [...]