Unser KI-Battle | Vision Pro Launch Details | Mac Gerüchte und Threads Geschäftsmodell - Apfelplausch 299 (a)Vorherige Artikel
iMac-Fans müssen stark bleiben: Großes Modell noch Jahre entferntNächster Artikel

Zweisprachige Siri-Abfragen: Neues Feature in iOS 17-Beta

iOS, News
Zweisprachige Siri-Abfragen: Neues Feature in iOS 17-Beta
Ähnliche Artikel

Apple hat mit der letzten Beta von iOS 17 für Entwickler und freiwillige Tester eine neue Funktion eingeführt. Die ist zwar zunächst nur für Nutzer in Indien vorgesehen, grundsätzlich aber auch für Nutzer in anderen Märkten interessant.

Apple hat mit der jüngsten Beta-Version iOS 17 eine neue Funktion für indische Nutzer eingeführt. Ab sofort können diese Siri in mehreren Sprachen ansprechen, eine Neuerung, die vor allem für Menschen interessant ist, die verschiedene Sprachen in einem Satz mischen.

Die Unterstützung mehrerer Sprachen wurde in der neuesten Beta-Version von iOS 17 implementiert, die seit kurzem für freiwillige Tester zugänglich ist, wie von TechCrunch berichtet wurde. . Die Anwender können nun bei Anfragen an Siri Englisch und Hindi im selben Satz verwenden. Zusätzlich werden auch die Dialekte Telegu, Punjabi, Kannada und Marathi unterstützt.

Mischen von Sprachen in Indien üblich

In Indien ist es gängig, im Alltag verschiedene Sprachen zu mischen. Daher könnte diese Funktion für viele Menschen im Land äußerst praktisch sein.

Darüber hinaus wird iOS 17 auch neue Sprachen für deutsche Nutzer mit sich bringen. Zukünftig können Anwender zwischen zwei männlichen und zwei weiblichen Stimmen für Siri wählen.

Allerdings sollte beachtet werden, dass diese neuen Funktionen die grundlegende Leistung von Siri als Sprachassistentin wahrscheinlich nicht grundlegend verbessern werden. Das finale Update von iOS 17 wird im Herbst für alle Nutzer verfügbar sein.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne   0

Apple hat auf den weit verbreiteten Foto-Bug, der vor Kurzem für Aufsehen gesorgt hat, reagiert und klar gestellt, dass gelöschte Fotos nicht langfristig in der iCloud verbleiben. Das Unternehmen betont [...]