Ärger in China: Apple-Geräte für Regierungsbeamten verbotenVorherige Artikel
Apples China-Krise: Regierungsverbot von iPhones weitet sich ausNächster Artikel

Millionen Dollar täglich: Apple arbeitet intensiv an Siri-KI

Apple, News
Millionen Dollar täglich: Apple arbeitet intensiv an Siri-KI
Ähnliche Artikel

Apple, lange Zeit in Bezug auf künstliche Intelligenz (KI) passiv, hat offenbar eine Kehrtwende vollzogen. Berichten zufolge investiert das Unternehmen jetzt täglich Millionen Dollar, um in diesem Bereich schnell aufzuholen. Wie schnell dies jedoch geschehen wird, bleibt abzuwarten.

Im Vergleich zu anderen Tech-Giganten, wurde Apple von OpenAI und Microsoft überrascht und hinkt in Sachen KI deutlich hinterher. Dies mag auch an Apples KI-Strategie liegen, die von John Giannandrea geleitet wird. Lange Zeit war er der Meinung, dass der Aufbau einer Konversations-KI kein erstrebenswertes Ziel sei.

Millionen Dollar Investitionen jeden Tag

Allerdings hat sich dies mittlerweile geändert. Berichten des Magazins The Information zufolge investiert Apple heute Millionen Dollar pro Tag, um seine Entwicklungen in diesem Bereich voranzutreiben. Das entsprechende Team namens Foundation Models besteht derzeit jedoch nur aus 18 Mitarbeitern. Die Hardware stellt jedoch eine Schlüssel-Herausforderung beim Training großer Sprachmodelle dar. Es wird berichtet, dass OpenAI mehr als 100 Millionen Dollar für die Fertigstellung von GPT 4 benötigte.

Apple arbeitet nun angeblich an einem Modell mit mehr als 200 Milliarden Parametern, was mehr als GPT 3.5, aber weniger als die neuesten OpenAI-Modelle wäre.

Es wird erwartet, dass die KI-Technologie von Apple sich von ChatGPT unterscheidet und eher darauf abzielt, komplexe mehrstufige Abläufe auszuführen. Dies ähnelt der Funktionalität der Kurzbefehle-App, die derzeit jedoch aufwendig von Hand programmiert werden muss.

Weitere Teams bei Apple sollen an Modellen arbeiten, die in der Lage sind, Bilder und Videos zu bearbeiten oder zu erstellen. Es ist jedoch noch unklar, wann diese Entwicklungen marktreif sein werden und von Endverbrauchern genutzt werden können. In einer anderen Meldung können Sie mehr über Apples Pläne im Bereich KI erfahren.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Weniger China: Apple auch offen für Produktion in Indonesien

Weniger China: Apple auch offen für Produktion in Indonesien   0

In der Zukunft könnten iPhones und Macs möglicherweise in einer weiteren Region gefertigt werden: Indonesien. Bei Gesprächen zwischen Tim Cook und dem Präsidenten Indonesiens, Joko Widodo, kam zur Sprache, dass [...]