Tim Cook bekommt 41,5 Millionen Dollar für Apple-AktienVorherige Artikel
Neue iPads mini und Air in den StartlöchernNächster Artikel

Safari: Google verhinderte DuckDuckGo als Suchmaschine für Privates Surfen

Gerüchte
Safari: Google verhinderte DuckDuckGo als Suchmaschine für Privates Surfen

Es ist allgemein bekannt, dass Google eine beträchtliche Summe an Apple überweist, um als vorinstallierte Standardsuchmaschine auf allen Geräten mit dem Safari-Browser zu fungieren. Dies geschieht aus einem triftigen Grund: Eine große Anzahl von Apple-Geräten greifen somit automatisch auf die Suchfunktion von Google zurück.

Beinahe hätte es eine alternative Suchmaschine gegeben, wenn Google nicht eingegriffen hätte. DuckDuckGo hatte versucht, Apple von der Integration ihres privaten Surfens in Safari zu überzeugen. Laut einem Bericht von Bloomberg führten Vertreter der Suchmaschine ganze 20 Gespräche mit Apple, um sie für diese Entscheidung zu gewinnen. Leider waren ihre Bemühungen erfolglos.

Google soll DuckDuckGo in Sachen Privatsphäre unterlegen sein

Der vorliegende Bericht basiert auf Unterlagen, die im Rahmen eines aktuellen Kartellverfahrens vorgelegt wurden. Microsoft erhebt den Vorwurf, dass Google mit seiner Suchmaschine eine Art Monopol innehat. Aus den Unterlagen geht hervor, dass DuckDuck Go in den Jahren 2018 und 2019 intensiv auf Apple eingewirkt hat. Das Ziel der Suchmaschine war es dabei, als Standardsuche im „Privaten Surfen“ des Safari-Browsers zu fungieren. Es bleibt unklar, weshalb sich Apple dagegen entschieden hat. Es liegt jedoch nahezu nahezu naheliegend die Vermutung anzustellen, dass Google etwas gegen diese Entscheidung hatte.“

Wie allgemein bekannt ist, hat sich das nicht bewahrheitet. DuckDuckGo behauptet überzeugend, dass es deutlich sicherer als die Konkurrenz von Google ist. Das Unternehmen versichert, dass keine Profile erstellt werden und jeder Nutzer dieselben Suchergebnisse erhält. Benutzer von Safari auf dem iPhone, iPad oder Mac haben die Möglichkeit, ihre standardmäßige Suchmaschine selbst zu wählen. Es besteht jedoch keine Möglichkeit, einen Unterschied zwischen normalem Surfen und privatem Surfen festzustellen. Standardmäßig ist Google als Suchmaschine festgelegt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Gerüchte

iPadOS 18: Diese alten iPads sollen Update nicht bekommen

iPadOS 18: Diese alten iPads sollen Update nicht bekommen   0

iPadOS 18 wird wohl nicht mehr auf allen Geräten laufen, die noch das Update auf iPadOS 17 erhielten. Laut einem Leaker auf der Plattform X, der bereits in der Vergangenheit [...]