iPhones für Millionen Dollar: Sicherheitsforscher bereichert sich an Apple-SchwachstelleVorherige Artikel
KI im iPhone: Apple veröffentlicht Sprachmodell für Bildbearbeitung als DemoNächster Artikel

Name schon besetzt: Kommt die Vision Pro in China unter anderem Namen?

Geld und Markt, News
Name schon besetzt: Kommt die Vision Pro in China unter anderem Namen?
Ähnliche Artikel

Apple könnte auf Schwierigkeiten stoßen, wenn das Unternehmen plant, seine Vision Pro Augmented-Reality-Brille unter diesem Namen in China einzuführen. Die Bezeichnung „Vision Pro“ ist nämlich bereits von Huawei als Marke für dessen Produkte wie Smart TVs und Smart-Glasses geschützt. Mit dieser bereits bestehenden Registrierung und aktiven Nutzung der Marke durch Huawei, dessen Markenrechte zudem bis 2031 andauern, steht Apple vor einer möglichen markenrechtlichen Herausforderung. Unterdessen ist die Vorbereitung für einen Start der Brille in Deutschland angeblich schon im Gange, bis es so weit ist, wird es aber wohl noch dauern.

Das bevorstehende Debüt der Vision Pro in China könnte sich durch die gegenwärtige Politik komplizieren, die darauf abzielt, die einheimische Industrie zu fördern und sogar zu Einschränkungen für westliche Technologieprodukte in öffentlichen Institutionen geführt hat.

Es ist unwahrscheinlich, dass Huawei bereit sein wird, die Rechte an der Marke einfach abzugeben, besonders da diese bereits vor der Ankündigung von Apples Produkt gesichert und in Gebrauch waren.

Vision Pro soll im Frühling nach China kommen

Dennoch steht die Markteinführung der Vision Pro in China offenbar bevor, heißt es in Medienberichten basierend auf Informationen aus der Lieferkette, die auf einen Verkaufsstart im April oder spätestens im Mai hindeuten. Auch in weiteren Märkten wie Kanada und dem Vereinigten Königreich scheint die Einführung näher zu rücken.

Und wann kommt Deutschland an die Reihe?

Obwohl Deutschland nicht in der nächsten Veröffentlichungswelle enthalten zu sein scheint, wird über Arbeitsschritte von Apple-Ingenieuren zur Anpassung der Vision Pro an verschiedene europäische Märkte, einschließlich Frankreich und Deutschland, berichtet. Australien, China, Hongkong, Japan und Südkorea werden ebenfalls als Kandidaten für einen bevorstehenden Marktstart genannt.

Ein konkretes Datum für den Marktstart in Deutschland bleibt jedoch ungewiss. Laut Analysten von TF International Securities könnte der Launch der Vision Pro möglicherweise noch vor der WWDC 2024 erfolgen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Geld und Markt

Warnung vor Spyware: Apple informiert iPhone-Nutzer in 98 Ländern über mögliche Cybergefahr

Warnung vor Spyware: Apple informiert iPhone-Nutzer in 98 Ländern über mögliche Cybergefahr   0

Apple warnt erneut iPhone-Nutzer in zahlreichen Ländern vor möglichen Bedrohungen durch gezielte Spyware-Angriffe. Diese Angriffe werden oft von staatlichen Stellen orchestriert, doch Apple verwendet eine vorsichtigere Formulierung, um Konflikte mit [...]