Name schon besetzt: Kommt die Vision Pro in China unter anderem Namen?Vorherige Artikel
Rechtswidriges Abo: Meta muss bei Werbefrei-Option für Facebook nachbessernNächster Artikel

KI im iPhone: Apple veröffentlicht Sprachmodell für Bildbearbeitung als Demo

Apple, News
KI im iPhone: Apple veröffentlicht Sprachmodell für Bildbearbeitung als Demo
Ähnliche Artikel

In der wettbewerbsintensiven Welt der Künstlichen Intelligenz (KI) hat Apple ein noch in der Entwicklung befindliches KI-Modell namens MGIE (Multi-Modales Großes Sprachmodell) vorgestellt, das die Bearbeitung von Bildern auf Kommando ermöglicht. Nutzer können damit Elemente eines Bildes verändern, etwa den Himmel intensiver einfärben oder sogar den Hintergrund austauschen. Obwohl MGIE in seiner aktuellen Form noch als frühe Beta-Version erkennbar ist, zeigt es Potential für eine Integration in spätere iOS-Versionen, zum Beispiel innerhalb der Fotos-App.

Apple zieht nach mit KI-Features, in einem Bereich, in dem andere Tech-Giganten wie OpenAI, Microsoft, Meta und Amazon bereits Pionierarbeit geleistet haben. Es gibt Gerüchte darüber, dass bedeutende KI-basierte Funktionen ihren Weg in das Betriebssystem iOS 18 finden könnten, Apfellike.com berichtete. Bisher blieben genaue Angaben zu diesen Funktionen jedoch vage.

Apple veröffentlicht KI-Demo zur Bildbearbeitung

Die jüngste Enthüllung einer Entwicklung namens MGIE lässt erahnen, was Apple für die Zukunft im Sinn haben könnte: Ein Bildbearbeitungstool, das durch simple Textbefehle gesteuert wird. So kann der Nutzer durch eine einfache Anweisung wie „Mach den Himmel blauer“ in einem Foto die Sättigung eines bestimmten Bereiches automatisch erhöhen lassen. Die KI ermöglicht es darüber hinaus, Kontrast, Farbe, Hintergründe, Helligkeit anzupassen, Objekte hinzuzufügen oder zu mischen, Bilder zu beschneiden, zu drehen und Filter anzuwenden.

Sollte das erste Ergebnis nicht den Erwartungen entsprechen, lässt sich der Befehl verfeinern. Dies ähnelt den Funktionalitäten von KI-Bildgeneratoren, die bereits auf dem Markt etabliert sind, Medienberichte beschreiben die frühe Vorschau als beeindruckend.

Der Weg führt in Richtung KI

Obwohl MGIE derzeit noch nur in einer öffentlichen Beta zugänglich ist und die Resultate noch Verbesserungspotenzial aufweisen – insbesondere bei der Bildauflösung – deutet das Projekt an, wohin Apples Reise in der KI-Entwicklung geht. Es ist gut denkbar, dass solch eine intuitive Bildbearbeitung mit natürlichen Sprachbefehlen in absehbarer Zukunft in iOS integriert und über der Fotos-App zugänglich sein wird.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

tvOS 17.4: Release Candidate für Entwickler ist da

tvOS 17.4: Release Candidate für Entwickler ist da   0

Apple hat heute Abend auch tvOS 17.4 als Release Candidate für die registrierten Entwickler bereitgestellt. Die wohl letzte Fassung folgt eine Woche auf die Verteilung der vorangegangenen Beta an die [...]