Ultragroß: Die Apple Watch S10 soll mächtig zulegenVorherige Artikel
Vision Pro 2: Nächstes Highend-Modell für Billigversion zurückgestelltNächster Artikel

iPhone 15 Pro: iOS 18 heizt der Neural Engine ein

iPhone, News
iPhone 15 Pro: iOS 18 heizt der Neural Engine ein
Ähnliche Artikel

Moderne iPhones schöpfen unter iOS 18 offenbar deutlich mehr aus ihrer Neural Engine. Erste Benchmarks der Beta-Version zeigen, dass Apple erhebliche Optimierungen vorgenommen hat, was angesichts der bevorstehenden KI-Tools auch notwendig scheint.

Mit iOS 18 nutzt Apple die Neural Engine der iPhones offenbar effektiver. Erste Tests der Beta-Version demonstrieren signifikante Leistungssteigerungen, wobei Apple in den kommenden Beta-Updates die Performance möglicherweise weiter anpassen wird.

Hintergrund

Die Neural Engine ist ein spezialisierter Bestandteil von Apples System-on-Chip (SoC), der für die Verarbeitung von KI-Aufgaben konzipiert wurde. Obwohl Apple diese Technologie seit Jahren bewirbt, blieb lange unklar, wie sehr sie tatsächlich zur Leistung der Geräte beiträgt.

Im Laufe der Zeit wurde die Neural Engine erheblich erweitert, und künftige Chipgenerationen werden voraussichtlich noch mehr Kerne diesem Bereich zuordnen. Nun zeigt die Neural Engine erstmals ihr volles Potenzial, da Apple verschiedene Optimierungstechniken anwendet, um die Leistung der Neural-Cores maximal auszuschöpfen.

Bis zu 25% mehr Leistung

Unter iOS 17.5.1 erzielte die Neural Engine eines iPhone 15 Pro Max regelmäßig Werte von etwas über 6.000 Punkten. Mit der Beta-Version von iOS 18, die seit einigen Tagen verfügbar ist, erreichen die Werte im Core ML-Inferenz-Test etwa 7.800 Punkte, was einer Leistungssteigerung von rund 25% entspricht.

Diese signifikante Verbesserung ist allein durch Softwareoptimierungen möglich geworden, teils durch den neuen Core ML-Typ, der als MLTensor bezeichnet und auf der WWDC vorgestellt wurde.

Apple hatte in entsprechenden Panels erklärt, dass iOS 18 erhebliche Leistungssteigerungen bei der Verarbeitung von Machine Learning-Aufgaben auf dem iPhone 15 Pro bringen würde. Diese Leistungssteigerungen sind jedoch vorerst nur für Geräte in den USA verfügbar, da Apple Intelligence in anderen Regionen noch nicht eingeführt wurde.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iPhone

Ab iOS 18: Apple Music-Playlists können KI-Coverbilder bekommen

Ab iOS 18: Apple Music-Playlists können KI-Coverbilder bekommen   0

Apple Music erhält ab iOS 18 offenbar eine neue Funktion, die auf KI basiert. Nutzer können dann wohl Artworks für Playlists selbst erstellen respektive dafür einen KI-Bildgenerator benutzen, der Teil [...]