Apple TV erhält Update auf 5.2.1Vorherige Artikel
iOS Benutzeroberfläche - Facelift nötig?!Nächster Artikel

Von San Jose nach Cupertino: Adobe CTO Lynch

Apple, News, Software
Von San Jose nach Cupertino: Adobe CTO Lynch
Ähnliche Artikel

Adobe CTO (Chief Technical Officer) Kevin Lynch, selber Flash-begeistert, wird am 22. März bei Adobe aufhören und anschließend zu Apple wechseln. Welchen Posten er in Cupertino übernehmen wird ist noch nicht ganz klar. Bei Apple wird er an Bob Mansfield berichten – es ist eine Abteilung die erst nach dem Abgang von Scott Forstall und John Browett geschaffen wurde. Derzeit sucht Apple auch einen neuen Retail Chef – Lynch könnte Nachfolger von Browett werden und und quasi in diesen Posten hineinwachsen.Analyst Jeffrey Hammond von Forrester meint jedoch, dass Kevin Lynch eher ein Typ für Software sei –  ein Zeichen, dass Apple den Fokus mehr auf die Software rücken will. Beispielsweise als Adobe auf die Cloud und ein Abomodell gewechselt ist, Apple könnte sich hier etwas abgucken um gegen Google und Microsoft besser dazustehen.

Interessant: Kevin Lynch ist von Adobes Flash-Plattform begeistert – diese gab es bei Apple, bzw. iOS (glücklicherweise) nie.

Quelle

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Spotify will jetzt doch teureren HiFi-Tarif bringen, würdet ihr drauf zahlen?

Spotify will jetzt doch teureren HiFi-Tarif bringen, würdet ihr drauf zahlen?   0

Es mehren sich die Anzeichen, dass Spotify in Kürze ein Abonnement für verlustfreies Audio einführen wird. Dieses qualitativ hochwertige Angebot könnte jedoch mit einer Preiserhöhung einhergehen. Wäre euch ein Spotify-Abo [...]