Apple plant neuen Apple Store in San FranciscoVorherige Artikel
Die Lager leeren sich - neues MacBook Air zur WWDC! Nächster Artikel

Review: Fast & Furious 6 – Das Offizielle Spiel landet im App Store

Apple, iPhone, Review, Software
Review: Fast & Furious 6 – Das Offizielle Spiel landet im App Store

Am 23. Mai startet der bereits sechste Teil der erfolgreichen Kinoreihe „The Fast and The Furious“. Schon zu „Fast Five“ brachte man eine dazugehörige App in den App Store – damals noch für Geld. Der aktuelle Titel – Fast & Furious 6 Das Spiel – begnügt sich hingegen den umstrittenen In-App Käufen. Was das Spiel so bringt und ob sich sich ein paar Testrunden lohnen, erfahrt ihr hier.

Vorab einmal: Fast & Furious 6 – Das Spiel ist kein Rennspiel wie Real Racing oder Need for Speed Most Wanted. Viel mehr haben sich die Entwickler wohl von CSR Racing inspirieren lassen und dementsprechend auch das Game entwickelt. Und auch genauso findet sich das Spielprinzip, genauer gesagt die Steuerung während der Rennen. Sehr einfach gehalten. Am Anfang bekommt ihr in einem Tutorial sehr gut gut erklärt welche Buttons ihr wann drücken müsst. Dazu zählen neben den Buttons zum schalten auch ein Nitro- und ein Driftknopf.

Überhaupt gefällt mir der Anfang des Spiels sehr gut. Die Charaktere aus dem Film wurden in das Game übernommen. Auch die Schauplätze (hier London und ein Platz „Tunerset“) wurde in das Spiel eingebunden. Alles sehr schön, was nicht zuletzt an der guten Grafik liegen dürfte. Auf meinem iPhone 5 sieht alles scharf aus und auch mit echten Wagen in den Straßen Londons zu fahren macht Spaß.

In der Garage könnt ihr dann entweder euren Wagen gemeinsam mit Tej, Roman, Brian und Co. aufmotzen oder direkt eine neue Kiste kaufen. Die Locations wechseln sich ab und auch die Spielmodi sind nicht allzu eintönig. Denn ja nach Event könnt ihr entweder gegen einen Gegner im Drag-Race antreten oder beispielsweise eine vorgegebene Rundenzeit absolvieren.

iPhone Screenshot 5

Je mehr Rennen ihr meister desto mehr Geld bekommt ihr natürlich auch. Zwar habe ich bislang kein echtes Geld investiert, jedoch habe ich das Spiel auch nicht zu Ende gespielt, sodass ich sagen könnte ob es einen Punkt gibt, an dem ihr via In-App investieren müsst. Doch bis dahin werdet ihr eine Menge Fahrspaß haben – ein Download inklusive ein paar Proberunden lohnen sich also auch für In-App Gegner. Und auch die CSR Racer dürften einen Blick über den Tellerrand wagen, denn bei Fast 6 gibt es schließlich denn Driftmodus (und noch mehr).

Fazit: Auch wenn ich noch nicht so lange das Spiel getestet habe, bis jetzt hat es mir sehr gefallen.Vor allem die echten Charaktere (Schauplätze, Autos…) und auch die Grafik machen richtig Laune. Auch wenn die In-App Käufe mir ein wenig die Stimmung vermiesen, wer Fast & Furious mag, wird auch an dem Spiel gefallen finden.

Anmerkung: In den App Store Rezensionen findet man derzeit einige negative Bewertungen aufgrund (offenbar schwerwiegender) Bugs und der Inkompabilität mit einigen Devices. Bei mir gab es keinerlei Probleme. Mindestvoraussetzung sind zudem ein iPod Touch 5G, iPhone 4 oder iPad 2 mit mindestens iOS 4.3.

App Store

iPhone Screenshot 3

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Artikel

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting