App-Review: Cycloramic Panoramastudio 360Vorherige Artikel
Facebook in Zukunft mit eigenem Bezahldienst?Nächster Artikel

brightup – Das erste System für intelligentes Licht

Apps, Sonstiges
brightup – Das erste System für intelligentes Licht
Ähnliche Artikel

Das Thema Smart Home kommt derzeit vor allem über die Steckdose zu uns, weil dies für viele Nutzer der schlicht einfachere Weg ist. Ganz nach dem Motto: „Life is too short to work at a boring company“ (Chris McCann) hat das knapp 10 Mann starke Team aus Hamburg dafür nun die perfekte Lösung: brightup – die intelligente Lichtsteuerung.

Ob von unterwegs oder zu Hause – brightup ermöglicht dem Nutzer seine heimatliche Beleuchtung zu personalisieren, zu automatisieren und dabei individuell zu steuern. Einige charmante Extras machen brightup zu einem echten Hingucker!

system-overview

 

Das System basiert dabei auf dem Plug & Play Prinzip: Die brightup-Zwischenstecker, sogenannte „Stars“, werden ganz einfach zwischen Lampen und Steckdosen gesteckt und verbinden sich sofort mit der Zentraleinheit, „Sun“ genannt. Ab dann steuert man alles über die App, die bislang sowohl für iOS, als auch für Android zur Verfügung steht.

Warum Brightup?

Mit Belkins WeMo Switch oder dem ebenfalls kleinen Start-Up Unternehmen Parce aus München gibt es natürlich schon Anbieter auf dem sonst noch recht unbekannten Markt. Doch was macht Brightup so besonders?

Der sehr geringe Installationsaufwand, sowie die individuelle Automatisierung sind echte Vorteile des Start-Up Unternehmens aus der Hansestadt. Jeder Nutzer kann dabei sein Lichtsystem individuell anpassen. Der Sicherheits-Modus, der mit nur einem Klick aktiviert werden kann sobald man das Haus verlässt, gehört dabei zu einem der beliebtesten Funktionen. Hier lässt es das Haus jedes Mal automatisch bewohnt aussehen, auch wenn niemand da ist.

Aber auch das morgendliche Wecken durch die langsam heller werdende Nachttischlampe oder die freundliche Begrüßungbeleuchtung sobald man das Haus betritt sind sehenswerte Extras, die das Konzept brightup vervollständigen.

https://player.vimeo.com/video/86691786

Das Starterpaket – bestehend aus der zentralen Steuereinheit “Sun” und drei smarten Steckdosen “Stars” – kostet im Early-Bird-Special 199 Euro, regulär 229 Euro. Das smarte Lichtsystem gibt es ab Sommer zu kaufen.

 

Bild

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apps

Umfrage: Kam die Warnung auf eurem iPhone an?

Umfrage: Kam die Warnung auf eurem iPhone an?   2

Heute ist Bundeswarntag. Zu diesem An lass sollen nicht nur Sirenen heulen und Warn-Apps losgehen, erstmals werden auch Warnungen per Cell Broadcast verschickt. Aber funktioniert dieser neue Dienst bei seinem [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x