Steve Wozniak: Apple-Mitbegründer wird Professor Vorherige Artikel
Großangelegte Razzia gegen Betreiber von kinox.toNächster Artikel

Gesetzesentwurf: Ungarn will Internet-Steuer

Allgemein, Gerüchte, Kommentar, News, Sonstiges, Top Story
Gesetzesentwurf: Ungarn will Internet-Steuer
Ähnliche Artikel

Massenhaft Proteste löste ein Gesetzesentwurf der ungarischen Regierung in den vergangenen Tagen aus. National, als auch international gab es vermehrt Kritik an der aktuellen Regierung, welche mit der Internet-Steuer eine zusätzliche Einnahmequelle für den Staatshaushalt schaffen will.

Element des Entwurfes ist ein Beitrag von 150 Forint (0,49 €) pro ein Gigabyte Datenverkehr. Damit würde ein gestreamter Film auf Watchever oder Netflix umgerechnet knapp 2,50€ kosten.

Sogar EU-Digitalkomissarin Neelie Kroes twitterte gegen den Vorschlag der ungarischen Regierung.

Derzeit ist Ungarn die einzige europäische Nation, welche den weltweiten Datenverkehr versteuern will. Andere Länder könnten nachziehen. Die Bevölkerung will sich damit jedoch nicht zufrieden geben und demonstrierte gestern über 18 Stunden lang.

Mit geringem Erfolg. Nach Ausschreitungen änderte die Fraktion den Beschluss, indem der Steuerbeitrag pro Monat auf 700 Forint (2,29 €) gedeckelt wird. Jetzt hat das Parlament über die Umsetzung zu entscheiden.

Was haltet ihr von der Idee? Sinnvoll? Auch in Deutschland notwendig? Eine Möglichkeit zur Verbesserung des Staatshaushaltes? Oder purer Schwachsinn und reine Geldgier? Postet eure Meinung in die Kommentare: Wir sind gespannt!

via | via

Gesetzesentwurf: Ungarn will Internet-Steuer
3.82 (76.36%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting