Twitter: Erste Informationen zum nativen VideodienstVorherige Artikel
iPad Pro: Diese Aufnahmen zeigen Stereo-LautsprecherNächster Artikel

iBeacon: FCC veröffentlicht Dokumente zu Apples Bluetooth-Sender

Apple, Hardware, News, Sonstiges
iBeacon: FCC veröffentlicht Dokumente zu Apples Bluetooth-Sender
Ähnliche Artikel

Die US-Regulierungsbehörde veröffentlichte Ende vergangenen Jahres ein Handbuch und entsprechende Testergebnisse zu Apples iBeacon. Mit anderen Worten: Es gibt neue Informationen zu den kleinen Bluetooth-Sendern aus Cupertino.

Neue Erkentnisse

Die iBeacons werden in den eingereichten Dokumenten als flache Zylinder beschrieben, die beispielsweise an Wänden montiert sind. Eine kleine Leuchte setzt die verantwortlichen Personen über Status und Akkustand in Kenntnis. Apropos Akku: Dieser (übrigens integriert) wird über Micro-USB aufgeladen. Die Hardware wird mittels Schiebetaster eingeschaltet, wer diesen drei Sekunden lang drükckt, gelangt in den Entwickler-Modus.

Was ist iBeacon?

iBeacon wurde 2013 gemeinsam mit iOS 7 von Apple eingeführt und arbeitet mit Bluetooth. Er dient primär dazu, iOS-Usern Push-Meldungen zukommen zu lassen, sofern diese sich in der Nähe solcher iBeacons befinden. Das können dann beispielsweise Hinweise auf spezielle Angebote sein. Damit der Sender allerdings die benötigte 20 Byte lange, eindeutige Zeichenfolge an die Devices schicken kann, muss die App des Anbieters dafür optimiert sein und Bluetooth auf dem iOS-Gerät aktiviert sein.

Über mögliche Anwendungsszenarien berichteten wir in der Vergangenheit.

[via]

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne   0

Apple hat auf den weit verbreiteten Foto-Bug, der vor Kurzem für Aufsehen gesorgt hat, reagiert und klar gestellt, dass gelöschte Fotos nicht langfristig in der iCloud verbleiben. Das Unternehmen betont [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x