Neuer Trailer zu Vorherige Artikel
Am 27. Januar: Apple gibt neue Quartalszahlen bekannt (mit einer Besonderheit)Nächster Artikel

Snapchat: 485 Millionen Dollar von Investoren gesammelt

Apps, News, Social Media, Software, Sonstiges
Snapchat: 485 Millionen Dollar von Investoren gesammelt
Ähnliche Artikel

Snapchat, derzeit wohl einer der populärsten und erfolgreichsten Instant-Messenger, hat jüngst 485,6 Millionen US-Dollar von mehr als 23 Investoren gesammelt. Und das Geld ist auch notwendig.

Wer investiert hat

In einer öffentliche Mitteilung der amerikanischen Börsenaufsicht SEC, fielen unter anderem diese Zahlen. Seit April vergangenen Jahres wurden Investitionen getätigt, rund eine halbe Milliarde Dollar sind es am Ende geworden. Unter den Investoren sollen sich angeblich Yahoo und der CEO von Sony Entertainments, Micheal Lynton befinden.

Drei gegen zwanzig (und gegen dreißig)

Vor knapp einem Jahr lehnte das Team um Gründer Evan Spiegel ein Übernahme-Angebot von Facebook in Höhe von drei Milliarden Dollar ab. Aus heutiger Sicht ein absolut richtiger Schritt, das belegt zum einen die Geldspritze der Investoren und zum anderen die Schätzung von TechCrunch. Dort schätzt man den Wert von Snapchat auf 20 Milliarden Dollar. Bloomberg geht von 10 Milliarden aus. Kurios: Das Unternehmen macht geschätzt 30 Millionen US-Dollar Verlust pro Jahr. Die 485 Millionen Dollar sind also gerne gesehen.

Snapchat(s Potenzial) wächst immer weiter

Täglich werden via Snapchat rund 700 Millionen (!) Fotos verschickt, 100 Millionen Nutzer nutzen den Dienst aktiv, Stand: August 2014. Mittlerweile geht man von 200 Millionen aus. Potenzial ist also mehr als genügend Vorhanden.

[appbox id447188370 appstore ]

via | via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apps

Analyst: Apple könnte mit KI-Beschränkung auf neueste Modelle Rekordverkäufe feiern

Analyst: Apple könnte mit KI-Beschränkung auf neueste Modelle Rekordverkäufe feiern   0

Analysten prognostizieren glänzende Zeiten für Apple: Der Konzern könnte vor allem dadurch profitieren, die neuen KI-Funktionen ausschließlich für Kunden mit den neuesten Geräten anzubieten. Diese Strategie wird voraussichtlich die Verkaufszahlen [...]