iOS 8.3 von Apple veröffentlicht - Verbesserungen warten auf unsVorherige Artikel
Echtleder Case für das iPhone 6 Plus - TestNächster Artikel

YouTube ohne Werbung kostet bald 10$ im Monat – Macht das Sinn?

Google, News, Web
YouTube ohne Werbung kostet bald 10$ im Monat – Macht das Sinn?
Ähnliche Artikel

Gestern informierte die Google-Tochter, YouTube, dass man sich aktuell auf den Launch eines Bezahldiensts vorbereitet. Gegen eine monatliche Gebühr, welche laut Bloomberg bei etwa 10 US-Dollar liegen soll, wird der Nutzer die Möglichkeit haben die Werbung zu deaktivieren und parallel die YouTuber zu unterstützen. Soweit die Idee..

Falsch! Das stimmt nicht ganz, denn mit den 10 Dollar unterstützt man nicht nur YouTuber, die bekommen nämlich nur 55% davon, sondern auch YouTube möchte sich damit wahrscheinlich früher oder später in die schwarzen Zahlen retten. Bisher schaffte es YouTube nicht Gewinne abzuwerfen.

Macht das überhaupt Sinn…?

Wird der Zuschauer bereit sein 10 Dollar im Monat auf den Tisch zu legen? Durchaus gute und berechtige Fragen ohne konkreten Antworten. Fakt ist, dass die YouTube Werbung verhältnismäßig schlecht bezahlt ist und YouTuber erst mit großer Reichweite davon leben können. Wenn die Idee des YouTube Bezahldiensts aufgeht und erfolgreich angenommen wird, könnte man damit vielleicht wirklich die Einnahmen der Partner anheben.

Mir persönlich stellt sich eher die Frage, ob Nutzer 10 Dollar monatlich für etwas bezahlen möchte, das Adblocker und Co auch kostenlos ermöglichen.

Eure Meinung dazu? Würdet ihr YouTuber mit 10 Dollar im Monat unterstützen?

Die YouTube Mail an die Partner (die auch wir erhalten hatten):

Lieber YouTube-Partner,

deine Fans möchten Auswahl haben. Sie möchten nicht nur jedes beliebige Video zu jeder beliebigen Zeit, an jedem beliebigen Ort und auf jedem beliebigen Gerät ansehen können, sondern wünschen sich auch YouTube-Funktionen, die speziell für ihre Bedürfnisse entworfen wurden. In den vergangenen Monaten haben wir einige wagemutige neue Schritte unternommen, um dies möglich zu machen. Wir haben einige Fans zur Betaversion von YouTube Music Key eingeladen und diese sind begeistert. Genauso viel Begeisterung brachte die YouTube Kids App, die Familien ein einfacheres und sicheres Videoerlebnis bietet – in weniger als einem Monat wurde die App schon über zwei Millionen Mal installiert. Beide Angebote stehen derzeit nur in ausgewählten Märkten zur Verfügung.

Nun möchten wir auf dieser positiven Resonanz aufbauen und einen weiteren großen Schritt in Richtung mehr Auswahl unternehmen: Wir möchten unseren Fans gegen eine monatliche Gebühr eine anzeigenfreie YouTube-Version anbieten. Durch die Einführung eines neuen Abo-Dienstes werden wir eine neue Umsatzquelle schaffen, die deine zunehmenden Werbeeinnahmen ergänzen wird.

Was kommt also als Nächstes?

Die Einführung eines neuen Dienstes bedeutet, dass wir deine Nutzungsbedingungen über dein Studio-Dashboard anpassen müssen. Dieser Prozess müsste dir bereits bekannt vorkommen, wenn du vor drei Jahren auch schon dabei warst, als wir anfingen, Inhalte auf mobilen Geräten zu verbreiten und zu monetarisieren. Heute ist mehr als die Hälfte der Wiedergabezeit auf mobilen Geräten zu verzeichnen und der mobile Umsatz ist im vergangenen Jahr um 200 % gestiegen. Genau wie damals sind wir sicher, dass auch die jetzige Vertragsaktualisierung deine Fans begeistern wird und dir Zugang zu zuvor nicht genutzten zusätzlichen Umsatzquellen eröffnet. Halte nach unserer Benachrichtigung Ausschau, lies sie genau durch und gib uns dann dein Feedback.

Es ist ein aufregendes Jahr für YouTube! Wir wagen uns vor in unerforschtes Terrain. Geleitet werden wir dabei wie schon bisher von dem Wunsch, genau die Auswahl zu bieten, die sich die Fans wünschen und die dir den notwendigen Umsatz einbringt. Durch unsere enge Zusammenarbeit mit dir wissen wir, dass dies der Weg zum Erfolg ist.

Das YouTube-Team

YouTube ohne Werbung kostet bald 10$ im Monat – Macht das Sinn?
3.8 (76%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Google

Milliardenschwere Strafzahlung: Wieso Facebook lieber zahlt, statt klagt

Milliardenschwere Strafzahlung: Wieso Facebook lieber zahlt, statt klagt   0

Facebook könnte in den USA eine Milliardenstrafe zahlen und zwar sogar beinahe freiwillig. Die amerikanische Aufsichtsbehörde FTC ermittelt noch immer aufgrund des Datenskandals und Facebook scheut einen aufsehenerregenden Gerichtsprozess. Es war [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting