Apple Pay in China: Apple muss weniger kassierenVorherige Artikel
Apple schiebt öffentliche Beta für iOS 9.3 und OS X 10.11.4 nachNächster Artikel

Bericht: Lösegeld für iCloud-Account gefordert

Apple, iPhone, News, Software, Sonstiges
Bericht: Lösegeld für iCloud-Account gefordert
Ähnliche Artikel

Erschreckendes berichten die Kollegen von ifun.de: Einer ihrer Leser wandte sich mit einer haarsträubenden Erfahrung an die Redaktion, die wir euch auch nicht vorenthalten wollen.

Ein iPhone-Nutzer beschrieb dem Apple-Magazin ifun.de ein Erlebnis, bei dem es einem Angst und Bange werden kann. Auf seinem iPhone erschien eine Meldung von „Mein iPhone suchen“: Bekanntermaßen können iPhone-Besitzer diese Botschaften über iCloud verschicken, um einem möglichen ehrlichen Finder die Möglichkeit zu verschaffen das Gerät zurückzugeben. Das hatten die Unbekannten im vorliegenden Fall aber ganz offensichtlich nicht im Sinn:

„For unlock device you need send voucher code by 50$/€ of this (PaySafeCard) to helpappleusa@gmail.com“

Lösegeld für iCloud-Account?

Auch wenn es unbequem sein mag, die zweistufige iCloud-Anmeldung hilft gegen solche Fälle, indem sie das erfolgreiche Login vom Besitz des Passwortes trennt. In jedem Fall aber sollte euer iCloud-Passwort komplex und nicht durch Wörterbuchangriffe gefährdet sein.
Habt ihr bereits ähnlich verstörende Erfahrungen gemacht?
Teilt eure Erlebnisse!

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet   0

Apples Datenbank zur Unterstützung der Ortungsdienste gibt leichtfertig den Standort von WLAN-Routern preis, wie Forscher kürzlich betonten. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, dies zu verhindern – und so funktioniert es. Um [...]