Phil Schiller geht Sortierungsproblem im App Store nachVorherige Artikel
iOS 9.3: Letzte Beta für Entwickler und Tester ist daNächster Artikel

Französischer Innenminister zur FBI-Forderung im Verschlüsselungsstreit: Ich verstehe sie vollkommen

Apple, iPhone, News, Sonstiges
Französischer Innenminister zur FBI-Forderung im Verschlüsselungsstreit: Ich verstehe sie vollkommen
Ähnliche Artikel

Im Verschlüsselungsstreit schaut die halbe Welt derzeit nach Amerika und beobachtet den Kampf zwischen der Regierung und der Tech-Wirtschaft. Hier und da bezieht man auch schon gerne Stellung.

Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve hat seine Seite Gewählt. Bei einem Besuch in der US-Hauptstadt sagte er, er könne das amerikanische FBI gut verstehen, wie französische und US-Medien berichten: „Ich kann sie gut verstehen und teile ihr Anliegen.“ Er ist zugleich überzeugt, die Bürger, die jetzt noch von Privatsphäre und starker Verschlüsselung sprechen, würden sich nach zwei oder drei weiteren erfolgreichen Terroranschlägen beschweren, dass sie nicht geschützt worden seien.

Flagge Frankreichs / ZDNetFlagge Frankreichs / ZDNet

Flagge Frankreichs / ZDNetFlagge Frankreichs / ZDNet

Die Demokratie dürfe sich nicht auf einen Machtkampf mit Apple und co. einlassen, die das digitale Ökosystem dieser Demokratie darstellten. Doch scheitere die Demokratie am Terrorismus, breche auch das Ökosystem zusammen. Der Minister sprach an der George-Washington-Universität und thematisierte unter Anderem das Problem des Terrorismus, Frankreich spricht in diesem Punkt leider aus bitterer Erfahrung und seine Stimme wiegt darum schwer. Allerdings darf auch ein vom Terror betroffenes Land, gerade eine vom Terror bedrohte Gesellschaft, unter dem Druck der Bedrohung ihre Bürgerrechte nicht verraten.

Französischer Innenminister zur FBI-Forderung im Verschlüsselungsstreit: Ich verstehe sie vollkommen
4.28 (85.56%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Google muss 1,49 Milliarden euro Wettbewerbsstrafe an EU zahlen

Google muss 1,49 Milliarden euro Wettbewerbsstrafe an EU zahlen   0

Google verstößt gegen europäisches Kartellrecht, so zumindest sieht es die EU-Kommission. Sie hat heute eine Strafzahlung in Höhe von 1,49 Milliarden Euro gegen den Suchmaschinenkonzern verhängt. Rechtsmittel sind zulässig und [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting