Gewinnmarge von 35%: Vergleichsweise geringe Gewinne beim iPhone SEVorherige Artikel
Bericht: Obama darf immer noch kein iPhone nutzenNächster Artikel

Google arbeitet an neuartiger Gesichtserkennung

Google, News, Sonstiges
Google arbeitet an neuartiger Gesichtserkennung
Ähnliche Artikel

Googles Forschungsabteilung arbeitet an einer neuen biometrischen Technik zur Absicherung kritischer Vorgänge. Anders, als bei anderen fotobasierten Verfahren, steht hier der Echtzeitgedanke im Vordergrund.

Während Apple auf den Fingerabdruck setzt, um seine Mobilgeräte zu schützen und beispielsweise Onlinezahlungen im App Store oder via Apple Pay abzusichern, gehen andere Akteure verschiedene Wege. Der Gesichtsscan stellt nur eine weitere Möglichkeit dar, doch konnte dieses Verfahren nicht durch seine Sicherheit überzeugen: Zu leicht lassen sich Systeme von Fotos der berechtigten Person austrixen, auch der von verschiedenen Dienstbetreibern eingebaute Blinzeltest zur Authentifizierung bietet keine ausreichende Sicherheit. In diesem Wege eine Kreditkartenzahlung abzusichern, wie es Mastercard für den Sommer plant, dürfte bei einigen Nutzern für Kopfschmerzen sorgen. Google arbeitet an einem anderen Weg: Auch hier spielt das Gesicht eine Rolle, jedoch soll für einen bestimmten Zeitraum das Gesicht einer berechtigten Person permanent beobachtet werden.

Zusammengesetztes Gesicht / Google ATAP

Zusammengesetztes Gesicht / Google ATAP

Die Schwierigkeit hierbei ist, dass zum Beispiel Frontkameras häufig Gesichter nur abgeschnitten aufnehmen, was konventionelle Gesichtserkennungsverfahren überfordert. Die Google-Forschungsabteilung Advanced Technology and Projects (ATAP), die einst zu Motorola gehörte und nach dessen Verkauf durch Google im Konzern blieb, arbeitet nun an einer Technik, die vollständige Gesichter aus verschiedenen Fragmenten einer Aufnahme zusammensetzt. Erste Tests dieses Verfahrens wurden auf einem iPhone durchgeführt: 50 Videos bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen wurden aufgenommen. Die Facial Segment-based Face Detector‘ (FSFD) genannte Technik konnte dabei erstaunlich gut Gesichter aus Fragmenten zusammensetzen. Die Forschung ist allerdings noch nicht marktreif. Ob und wann sie in kommerziellen Produkten Einzug hält, ist noch nicht absehbar.

Google arbeitet an neuartiger Gesichtserkennung
3.8 (76%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Google

Google soll 4,3 Milliarden Euro Strafe an EU-Kommission zahlen

Google soll 4,3 Milliarden Euro Strafe an EU-Kommission zahlen   0

Google wurde von der EU-Kommission mit einer milliardenschweren Geldbuße belegt. Es ist die höchste Summe, die die Kommission je gegen ein einzelnes Unternehmen verhängt hat. Sie betrifft die beherrschende marktStellung [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting