Französische Kartellbehörde: Apple verlangt Unterwerfung von NetzbetreibernVorherige Artikel
Märkte am Mittag: Längere Wartezeiten für iPhone SE-BestellerNächster Artikel

Neuer Siri Sicherheitsbug: Unser Beweisvideo dagegen

Allgemein, Apple, iOS, iPhone, News, Software, Video
Ähnliche Artikel

Aktuell sind einige der Meinung, es gäbe schon wieder einen Sicherheitsbug, der es erlaubt, Siri einfach auszutricksen, um in ein geschlossenes iPhone ohne Code hineinzugelangen. Wieviel ist tatsächlich daran? Zum Glück gar nichts!

Wer sein iPhone mit einem “Touch-ID-Finger” bedient, wird ständig gescannt. Das heißt, das iPhone weiß, ob der Besitzer das Gerät bedient. In diesem Fall ist dies sehr wichtig. Fragt man ein gesperrtes iPhone nämlich nach der Uhrzeit, so antwortet Siri natürlich entsprechend. Klickt man anschließend auf die Uhrzeit, öffnet sich die Uhr-App. Betätigt man dann den Home-Button landet man auf dem Homebildschirm, scheinbar ohne je Touch ID eingegeben zu haben. Dies ist jedoch passiert, als man Siri aktiviert hat.

Unser Beweisvideo zeigt, dass die “Sicherheitslücke” mit einem Finger, dessen Abdruck nicht registriert ist, nicht reproduzierbar ist. Das iPhone 6 im Video läuft natürlich unter iOS 9.3.1, also der neusten öffentlichen Version.

Neuer Siri Sicherheitsbug: Unser Beweisvideo dagegen
4.33 (86.67%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Neuer Siri Sicherheitsbug: Unser Beweisvideo dagegen"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
lobi
Gast

Cooler Sperrbildschirm 😀

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting