Apple an Entwickler: Auch Ortung im Hintergrund muss begründet seinVorherige Artikel
Carl Icahn stößt all seine Apple-Aktien abNächster Artikel

Telegram will sich nicht von Google kaufen lassen

Google, News, Social Media
Telegram will sich nicht von Google kaufen lassen
Ähnliche Artikel

Telegram wird sich nicht von Google kaufen lassen. Entsprechende Gerüchte wurden umgehend vom Unternehmensgründer dementiert.

Verschiedene russische Medien hatten zuletzt über eine möglicherweise anstehende Übernahme von Telegram durch Google spekuliert. Eine Milliarde Dollar soll Google geboten haben, was ein deutlich günstigerer Kurs gewesen wäre, als bei der WhatsApp-Übernahme von Facebook. Telegram ist allerdings gar nicht amüsiert von dieser Vorstellung.
Pavel Durov zeigte sich empört davon, dass selbst amerikanische Medien diese haltlosen Gerüchte aufgreifen würden. Man hatte und hat keinerlei Absicht sich kaufen zu lassen Das wäre absoluter Bullshit Mit Blick auf die etwas dubiosen Hintergründe der Unternehmensgründer und die fragliche Sicherheitslage wäre ein Kauf durch Google vielleicht nicht das Schlechteste gewesen. Telegram bezeichnet sich selbst als verschlüsselt und sicher, daran kamen aber verschiedentlich begründete Zweifel auf. Der Messenger wurde zuletzt Ziel einiger unfreundlicher Akte von WhatsApp, das hatte zeitweise Telegram-Links aus seinen Nachrichten gefiltert.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Google

Der HomePod 2 startet im Handel: Aktuell noch sehr lange Lieferzeiten

Der HomePod 2 startet im Handel: Aktuell noch sehr lange Lieferzeiten   0

Der neue HomePod der zweiten Generation ist ab heute im Verkauf. Der Lautsprecher mit Siri kann nun in Apple Stores und im Fachhandel erworben werden. Wer online bei Apple bestellt, [...]

1
0
Would love your thoughts, please comment.x