MacOS Sierra: Apple Store-Mitarbeiter zu frühem Test eingeladenVorherige Artikel
Kommentarlos: Apple tauscht anfällige Festplattenkabel alter MacBooks bei ReparaturenNächster Artikel

Bericht: Es wird kein iMessage für Android geben

Apple, News
Bericht: Es wird kein iMessage für Android geben
Ähnliche Artikel

Der iMessage-Dienst ist bislang auf Apple-Geräte beschränkt. In der Vergangenheit gab es wiederholt, so auch vor der WWDC 2016, Vermutungen, Apple könnte seinen Messaging-Service auch für Android öffnen, nachdem es bereits Apple Music für die Google-Plattform anbot. Doch das hat Cupertino anscheinend nicht vor.

Apple plane nicht iMessage für Android zu bringen, so ein Apple-Mitarbeiter gegenüber The Verge. iMessage soll als hochwertige Messaginglösung betrieben und exklusiv für Apple-Geräte angeboten werden. Durch diese Ausschließlichkeit soll nicht zuletzt der Verkauf der eigenen Geräte befördert werden, ein Motiv, das Branchenkenner bereits früher unterstellt hatten.

Eine Milliarde Nutzer reichen aus

Apple geht mit iMessage künftig einige neue Wege, die unter anderem auch Künstliche Intelligenz zur Optimierung der Konversationen einschließen. Doch eine Milliarde Nutzer, die aktuelle Nutzerbasis von iMessage, reiche dem Unternehmen aus. Es gehe Apple nicht darum seine Dienste einer möglichst großen Zahl von Menschen anzubieten.

iMessage wurde im Rahmen der WWDC massiv aufgebohrt. Wie die neuen Funktionen von den Nutzern angenommen werden, muss abgewartet werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

tvOS 17.4: Release Candidate für Entwickler ist da

tvOS 17.4: Release Candidate für Entwickler ist da   0

Apple hat heute Abend auch tvOS 17.4 als Release Candidate für die registrierten Entwickler bereitgestellt. Die wohl letzte Fassung folgt eine Woche auf die Verteilung der vorangegangenen Beta an die [...]